Man kann sich über die Entscheidung der Rennleitung, Lewis Hamilton zu bestrafen, lange streiten. Hätte er schon in der Schikane bremsen müssen? Hätte er sich 10 Meter weiter zurückfallen lassen sollen? War die Entscheidung zu hart? Was mich aber am meisten an der Bestrafung stört ist, dass sie ein einzigartiges Rennen mit eine so seit Jahrzehnten nie dagewesenen Finale völlig zerstört hat. Das Rennen in Spa und vor allem die letzten zwei Runde gehörten zum Besten, was ich seit langer Zeit gesehen habe. Es hätte in die Geschichte eingehen können, wäre da nicht dieser üble Nachgeschmack.

Zur Info noch mal das Video vom Überholvorgang. Der Poster hat freundlicherweise ein paar Erläuterungen mit reingepackt (Sollte das Video nicht mehr zu sehen sein – You Tube löscht extrem schnell)


Ich hatte das gestern schon mal gepostet und es haben etliche Leser schon ihr Meinung dazu kund getan. Ein kleiner Auszug:

Mattzel89:

Für mich ist die Strafe ein Witz und ein Schlag ins Gesicht von jedem Formel 1 Fan

macwoern:

Wenn man es genau nimmt ist es schon so, daß er sich dadurch einen Vorteil verschafft hat. Wäre er langsamer gefahren, ohne das er hätte abkürzen müssen, wäre er an der Spitzkehre nach Start/Ziel nie so nahe an Kimi gekommen.

Ralf G.:

Die Strafe war gerechtfertigt, Hamilton zuckt kurz zurück, bleibt m Windschatten und überholt. Das wäre ohne Abkürzung nicht drin gewesen.

Wolli:

Normalerweise wären beide Seite an Seite aus der Schikane gekommen,wenn Raikkonen ihm Platz gelassen hätte.Bin wahrlich kein Hamilton Fan,aber hier sind die Bande FIA und Ferrari deutlichst zu erkennen.

NoteMe:

Hamilton hat in der Schikane mutwillig aufgemacht und die Abkürzung gewählt, als es ihm problemlos möglich gewesen wäre, einfach zurück zu stecken und hinter Raikkönen durch den zweiten Teil zu fahren.

braden:

das ist mal wieder eine typische pro ferrari entscheidung. andersrum wäre diese strafe niemals ausgesprochen worden, da gehe ich jede wette ein.

Es geht im Endeffekt also um zwei Fragen:

1. Hätte Hamilton schon nach der ersten Rechtkurve bremsen und sich hinter Raikkönen einreihen müssen?

Pro: Ja. Denn würde da eine Leitplanke oder ein Reifenstapel stehen, hätte er eine Vollbremsung eingegelegt, als Raikkönen seine Linie gehalten hat. Er hat bewußt abgekürzt.
Contra: Nein. Denn er war gleichauf, die Kurve hätte genauso gut ihm gehören können. Man hätte genauso gut Raikkönen für das Abdrängen bestrafen können.

2. Hätte er sich weiter zurück fallen lassen müssen?

Pro: Ja, er hatte abgekürzt, war sogar vor dem Finnen und hatte sich einen Vorteil verschafft.
Contra: Es gibt keine Regel die festschreibt, wie weit man sich zurückfallen lassen muss und er war hinter ihm.

Ich bin kein Regelexperte, aber vom Gefühl her war die Aktion von Hamilton hart an der Grenze, aber in Ordnung. Aber die Aktion war unklug. Es sieht immer etwas schlecht aus, wenn man “abkürzt” (sei es bewußt, oder aus der Not) und in der nächsten Kurve überholt. Hamilton war bei diesen Wetterbedingungen klar schneller, er hatte mehr als 2 Sekunden in einer Runde aufgeholt und hätte ihn sich locker auf der Kemmel Geraden nach der Eau Rouge schnappen können.

So oder so – die Entscheidung hat der Formel Eins mal wieder mehr geschadet, als ihr geholfen. Bei so kritischen Situationen, noch dazu im Regen, sollte man deutlich mehr Fingerspitzengefühl zeigen. Das jetzt Gerüchte auftauchen, die FIA Kommissare hätten wie üblich Ferrari den Sieg schenken wollen, ist weiter verwunderlich. Auch für den Zuschauer ist diese Bestrafung nicht nachvollziehbar. Allein, dass man das Rennergebnis mal wieder auf den Kopf gestellt hat, ist ein Witz. Zu dem war Raikkönen zwischendurch wieder in Führung und hat den Wagen an die Wand gesetzt. Er hat also nicht verloren, weil Hamilton irgendwas illegales gemacht hat, sondern aus eigener Kraft einen möglichen Sieg verschenkt. Wenn man Hamilton wegen was auch immer bestraft, hätte es eine Rückversetzung in der Startaufstellung beim Rennen in Monza auch getan.

Da die Entscheidung auch die WM maßgeblich beeinflusst und da ein Termin für die Berufung (wenn sie überhaupt zugelassen wird) noch nicht feststeht, bedeutet das auch, dass die Saison im schlimmsten Fall vor einem FIA Gericht entschieden wird. Das ist für den Sport mal wieder keine Werbung.

Aber noch ein paar Worte zum Rennen – da sieht man mal, wie gut ein Rennen sein kann, wenn man die richtige Strecke hat. Sicher – im letzten Jahr war der GP in Spa auch nicht so dolle, dass man sich noch über Jahre daran erinnert wird. Aber trotzdem wurde mal wieder klar, warum es einen Unterschied zwischen Streckenverläufen gibt, die sich den natürlichen Gegebenheiten anpassen und solchen, die man auf einem großen Parkplatz anlegt. Die Formel Eins braucht wieder mehr solche Strecke, auch wenn die mittlerweile sehr selten geworden sind. Es zeigt sich auch immer wieder, dass es einem Rennen gut tut, wenn die Strecke möglichst lang ist. Die sieben Kilometer von Spa mit den sehr fordenden Kurven zeigt, dass man eben auf 4.6 Kilometer selten viel anstellen kann. Vor allem dann, wenn sie Tielke anlegt. Natürlich – ohne den Regen wäre das gestrige Rennen in den Endphase auch eher Durchschnitt gewesen, aber vor allem in der ersten Hälfte war das Rennen auch ohne Regen ein schöner und spannender Grand Prix mit vielen Überholmanövern.

Und sonst?
Es gibt ein paar Änderungen in den nächsten Wochen. Zum einen wird das Design demnächst mal wieder umgestellt. Ich habe zwei Template Kandidaten im Auge, die es mir erlauben auf 1024px zu gehen, was vor allem der rechten Sidebar zu gute kommen soll. Der Chat, der gerade am Wochenende immer gut voll ist, brauch mehr Platz und wird wohl auch weiter nach oben rutschen. Eine weitere Änderung betrifft die Stories. Ich hab ja schon seit ein paar Wochen die Stories mit einem “Weiterlesen” versehen, damit die Startseite nicht mehr so ellenlang lädt. Ich gehe jetzt nach und nach dazu über, auch die Postings etwas zu verkürzen, in dem ich vor allem die Analysen vom Wochenende in unterschiedliche Postings ziehe. So sind die Einträge dann kürzer und besser zu lesen, bzw. man kann sie einzeln bookmarken. Auch das ist aber schon eine Vorbereitung auf das neue Layout. In der Woche fasse ich die News aber weiterhin zusammen.
Die TV Vorschau kommt jetzt immer in zwei Teilen für die Tage Montag bis Donnerstag und Freitag bis Sonntag. Und ist oben rechts zu finden. In Zukunft wird man die ganzen wichtigen Unterseiten auch besser über Reiter am Kopf der Seite finden.