usa
Länge: 5.513km
Runden: 56
Schnellste Runde (2013): 1:36.338, Vettel
Vollgasanteil: 68 %
Setup: Medium/High
Startzeit (Europa): 21:00 Uhr

Noch ein Tielke-Drom, aber dafür eins, was ihm wirklich gut gelungen ist. Die Strecke in der Nähe von Austin, Texas, ist abwechslungsreich, schnell und fahrerisch sehr interessant. Der erste Teil besteht aus den von Suzuka kopierten “Esses” und einer sehr langen Gerade. Darauf folgt ein ein enges Infield mit einigen interessanten Kurvenkombinationen, darunter einer dreifach Rechts, die an die vierfach Links aus der Türkei erinnert.

Für das Setup bedeutet dies auch, dass man einen Kompromiss zwischen den beiden Streckenteilen eingehen muss. Bei den ersten beiden Rennen hat es sich aber gezeigt, dass man den Abtrieb lieber etwas höher setzt. Denn man gewinnt so in den Esses genau den Vorsprung, den man auf der Geraden dann wieder benötigt, um ein dort schnelleres Fahrzeug hinter sich zu halten. Dafür ist man dann im zweiten Teil der Strecke wieder schneller. Der Spritverbrauch ist eher hoch, der Reifenverschleiß hält sich auf dem glatten Asphalt in Grenzen. Zwei Stopps braucht man aber auch hier.

Die Sicherheit in Texas ist hervorragend, ein Safety-Car bekommt man hier eher nicht zu sehen, es sei denn, es kracht gleich beim Start. Die Strecke hat sich nach wenigen Rennen schon als Favorit der Fans und der Fahrer herauskristallisiert.

Vergleichbare Strecken: Abu Dhabi