china
Länge: 5.451km
Runden: 56
Schnellste Runde (2013): 1:34.484, Hamilton
Vollgasanteil: 65 %
Setup: High
Startzeit (Europa): 09:00 Uhr

Tielke-Strecke Nummer 3 folgt direkt hinter her. Die Strecke in Shanghai ist ein interessanter Kurs. Im Grunde wenig Kurven, dafür viele und sehr lange Geraden. Dafür gehört der Asphalt zu den aggressivsten, was im Kalender findet. Da Pirelli meist mit den Mischungen “Medium/Soft” antritt, ist die Abstimmung sehr schwierig. Normalerweise würde man ein Setup wählen, was den Topspeed begünstigt, aber wegen der schnellen Kurvenkombinationen setzt man lieber auf mehr Abtrieb um das Rutschen der Reifen zu minimieren. Der Spritverbrauch liegt im mittleren bis leicht erhöhtem Bereich.

Überholen kann man in China ebenfalls sehr gut. Es gibt mehrere Stellen, an denen man es versuchen kann. DRS-Zonen gibt es zwei (letzte Gerade, Start/Zielgerade), aber die braucht man nicht zwingend, um überholen zu können. Spektakulär sind meist Manöver in T7, wo man auf der Außenlinie vorbei ziehen kann.

In Sachen Sicherheit gibt es China keine Bedenken, man findet die üblichen parkplatzgroßen Auslaufzonen an der Strecke. Das Wetter kann in Shanghai eine Rolle spielen, die Regenwahrscheinlichkeit ist allerdings nicht sehr hoch. Ein Safety-Car sieht man auch nur sehr selten.

Vergleichbare Strecken: Malaysia, Bahrain