german
Länge: 4.574km
Runden: 67
Schnellste Rennrunde (2012): 1:18.725, Schumacher
Vollgasanteil: 70 %
Setup: Medium
Startzeit (Europa): 14:00 Uhr

Dieses Jahr gastiert die Formel Eins mal wieder auf dem Hockenheimring. Der Kurs erfreut sich bei den Fans nicht gerade größter Beliebtheit und auch die Fahrer finden ihn eher so mittel. Der Umbau durch Herrmann Tielke vor vielen Jahren ist nicht besonders geglückt. Die Strecke hat außer dem Motodrom kaum ein Highlight. Es fehlen die schnellen Kurvenpassagen, es fehlen die für Hockenheim lange so charakteristischen langen Geraden.

Man kann es nicht ändern und die Strecke liegt für die Teams insgesamt in der Schublade “Mittel”. Mittlerer Reifenverschleiß, mittlerer Abtrieb, mittlerer Verbrauch. Die Schwierigkeit liegt in Hockenheim darin, den “sweet spot” in der Abstimmung zu treffen, was, wie auch aus der DTM weiß, wirklich nicht leicht ist.

Die Strecke ist sehr sicher, Auslaufzonen gibt es genug, nur das Motodrom ist weiterhin etwas anachronistisch. Fliegt man eingangs des Motodroms ab, knallt es meistens recht heftig.

Vergleichbare Strecken: Spanien, Österreich