Normalerweise ist das mit den Gerüchten ja so eine Sache, aber in diesem Fall ballt sich wohl Unheil über DEI. Inc zusammen. Zum einen hört man, dass Dale Earnhardt jr. und Rick Hendrick daran arbeiten, Mark Martin als Vollzeitfahrer zu Hendrick Motorsport zu holen. Er soll dort den sehr unglücklich agierenden Casey Mears ersetzen, der im Titelkampf keine große Hilfe ist. Das Gerücht gibt es seit ein paar Wochen, in den USA wurde schon davon berichtet, aber so richtig glauben wollte ich es nicht. Zum einen hätte Hendrick dann nur “alte” Hasen im Kader und keinen Nachwuchsfahrer mehr, zum anderen hieß es auch mal, dass Brad Keselowski ab 2009 Mears ersetzen soll. Der fährt in der NW Serie für JR Motorsport, die ja wiederum von Hendrick Motoren und Chassis bekommen. Gleichzeitig will Martin ja eigentlich mal aufhören – irgendwann. Aber es wäre ja nicht der erste Rücktritt vom Rücktritt, zu mal er dieses Jahr gesehen hat, dass er mit gutem Material ausgestattet, immer noch um Siege und um den Chase fahren kann. Trotzdem – bis heute hielt ich das Gerücht für dünn.

Doch jetzt taucht die Meldung auf, dass sich der Sponsor von Mark Martin, die US.Army, von DEI. Inc zurückziehen möchte. Vermutlich, so heißt es in einer Meldund der meist nicht schlecht informieren Menschen der Seite Frontstretch” wird die Army zu Toyota wechseln, und dort bei Waltrip Racing andocken, die ja UPS verlieren. Eine weitere Möglichkeit ist das Bill Davis Team, da man dort Caterpillar an RCR verloren hat.

Jetzt die ist Frage: warum sollte die US Army DEI und Mark Martin verlassen wollen, wenn man dort einen der beliebtesten Fahrer unter Vertrag hat, der die Sache der Army auch glaubwürdig unterstützt? Die einzige Antwort: weil er DEI verlassen wird und bei Hendrick für die Army wegen der vielen anderen Sponsoren kein Platz ist. Das ist ein durchaus denkbares Szenario und da die Gerüchte unabhängig von einander enstanden sind, scheint auch was dran zu sein.