Update: 05.04., 17:53 Uhr: Uwe Alzen wurde der Sieg beim Speedcarrennen von heute morgen nachträglich aberkannt, da er während des Rennens sein HANS System nicht angelegt hatte.

Update 04.04., 23:25 Uhr: Schwerer Unfall von NASCAR Rookie Michael McDowell im während des Cup Qualis. McDowell verlor der Wagen am Eingang in Turn 1 bei Tempo 190 mph, weil dort noch eine dünne Schicht Ölbindemittel lag. Der Wagen drehte sich sofort in Richtung Safer Wall und schlug ungebremst ein. Danach drehte er sich, schlug noch einmal ein. Da dachte man schon, dass das schlimmste überstanden sei, aber der Wagen verlor einfach keine Geschwindigkeit und überschlug sich seitlich mehrfach in der Luft, knallte dabei aufs Dach, bis er nach einer gefühlten Ewigkeit endlich stehen blieb. Man musste wirklich das Schlimmste befürchten, zumal der Wagen vorne auch noch Feuer gefangen hatte. Die Speed-Kommentatoren waren völlig geschockt. Aber kaum 20 Sekunden nach dem Unfall stieg McDowell aus dem Wagen und gab Zeichen, dass er ok war. Kaum zu glauben, nach diesem Unfall und wenn man danach den total zerstörten Wagen gesehen hat, der man nicht mal mehr ansah, welcher Marke er gehört. Ich hab wirklich schon lange keinen solchen Unfall mehr gesehen. Tony Stewart meint gerade im Interview, dass dies der schlimmste Einschlag in einem NASCAR Rennen gewesen sein, den er jemals gesehen hat.

Quali ist im Moment unterbrochen, da der Aufprall die Safer Wall um einen halben Meter nach hinten geschoben hat und man nun erst einmal versucht die Sicherheitsbarriere zu reparieren.

McDowell ist mittlerweile aus dem Hospital an der Strecke entlassen worden und wird morgen mit dem Backup Wagen im Rennen starten.

Update 04.04., 22:05 Uhr:

Kyle Petty wird am Wochenende durch Chad McCumbee ersetzt. Petty ist nicht besonders erfreut über die Tatsache, zumindest zeitweise aus dem Team seines Vaters geworfen zu werden. Ob es Richard Petty selber war, der seinen Sohn freigestellt hat, ist nicht klar.

Update 04.04., 20:41 Uhr:

– Überraschung: Justin Wilson vom Newman/Haas/Lanigan Team war im freien Training der IRL in St. Peterburg schnellster vor allem etablierten IRL Teams.

– Peugeot hat die Fahrerpaarung für das 24 Stunden Rennen in Le Mans bekannt gegeben:

Wagen #7:  Marc Gene, Nicolas Minassian, Jacques Villeneuve

Wagen #8: Pedro Lamy, Stephane Sarrazin, Alexander Wurz

—schnipp—

Heute im Fast-Foward Modus, aber das ist hier ja auch ein “Racing” und kein “Langsam Schreiten” Blog. Außerdem möchte ich die Arbeitswoche beenden und Bier trinken.

F1 – Bahrain Freies Training
Das, was ich aufschnappen konnte, sieht offenbar nach einer vorbestimmten Ferrari Doppelsieg aus. In der zweiten Session fummelt man ja mit der Spritrennmenge rum, und da sah das Ergebnis schlimm aus. Vermutlich kann man sich darauf einstellen, dass die beiden Ferrari vorne weggondeln und dahinter eventuell ein Rennen los geht. Könnte. Williams sieht wieder besser aus, BMW knabbert am Vorsprung von McLaren. Auf Grund des Layout des Kurses wird es eng werden, aber vermutlich wird das Rennen dann eher an der Box entschieden. Aber ich lass mich gerne überraschen.

ALMS & IRL – St. Petersburg
Doppelheader in den USA. Wie schon im letzten Jahr fahren die ALMS und die IRL zusammen auf einen Kurs, was für den Zuschauer natürlich mal ein gute Sache ist, denn zweimal hochkrarätigen Motorsport an zwei Tagen für einen Eintrittspreis ist schon nicht schlecht. Obwohl es ein Stadtkurs ist, gestaltet sich St. Petersburg höllisch schnell. Die Kurve, auf die es am meisten ankommt, ist dann auch die erste Rechtskurve. Man kommt von einer Ultrabreiten Geraden (Flugplatz) und muss sich in den Stadtkurs einsortieren. Die meisten Fahrfehler sieht man hier. Sei es, weil man den Bremspunkt verpennt, sei es, weil man einfach die Linie falsch wählt, sei es, weil man eine Lücke sieht, die einfach nicht da ist.
In der ALMS wird Audi sich wieder alleine mit den Porsche und Acura rumschlagen müssen, da Peugeot nicht antritt.

Bei der IRL bin ich mal gespannt, wie die CC Teams auf den Stadtkurs klar kommen. Nach dem letzten Wochenende ist es offensichtlich, dass man noch Monate benötigen wird, bis man einigermaßen mithalten kann. Auf Stadtkursen könnte es anders aussehen. Hier geht es ein wenig mehr um den Fahrer und auch die aerodynamische Abstimmung spielt normalerweise nicht die gro0ße Rolle. Wie erwähnt ist St. Petersburg allerdings ein sehr flüssiger und schneller Kurs, so dass die CC Teams hier wohl nicht auftrumpfen werden.
Tony Kanaan wird für seine Aktion, auf nur drei Rädern ins Ziel humpeln zu wollen, bestraft: Er bekommt 30 Minuten Streckenzeit im freien Training abgezogen.

LMS – Barcelona
Volles Haus in der Le Mans Serie. Was letztes Jahr noch eine Serie war, die so nebenbei lief, startet man dieses Jahr wirklich richtig durch. Das liegt mit Sicherheit auch an der Entscheidung von Audi, sich dem Duell mit Peugeot zu stellen. Aber nicht die mur die beiden Diesel sollte man im Auge habe. Anders als in der ALMS starten in der LMS 17 wagen in der großen Prototypen Klasse. Aber auch in der LM P2 geht es eng zu, denn da tauchen die immer mehr Porsche RS Syder auf, die sich hart duellieren werden. Eine komplette Entry List gibt es hier. Das Rennen geht über 1000 KM und läuft leider parallel zu der F1, aber ein wenig hin und her zappen sollte sich lohnen.

NASCAR – Texas
Nach den langen und langsamen Rennen auf den Shortracks, geht es jetzt wieder mit 200 mph in ein Oval. Texas ist ein klassisches 1.5 Meilen Oval mit 24 Grad Banking. Das macht den Kurs irrsinnig schnell. Die schnellste Durchschnittsgeschwindigkeit liegt bei 196 mph, also knapp 320 km/h. Wie gesagt: im Durchschnitt. Eigentlich verfügt Texas über einen guten Asphalt, der jede Menge Grip bietet, doch nach den Problemen von Goodyear auf den anderen 1.5 Meilen Kursen in Las Vegas und Fontana, muss man mal abwarten, wie der Reifen ist, den man mitgebracht hat. Die Fahrer haben Goodyear nach dem Rennen in Atlanta noch einmal mächtig unter Druck gesetzt und noch so einen PR-Gau kann sich der US-Reifenhersteller nicht leisten.Wen kann man vorne erwarten? Offensichtlich sollte Joe Gibbs mit den Toyota eines der Teams sein, die es zu schlagen gilt. Auch Roush sollte nach seinem kleinen und überraschenden Einbruch auf den Shorttracks mit Carl Edwards wieder vorne dabei sein. Bei Hendrick bin ich mir nicht so sicher. Junior könnte ein Siegkanadidat sein, aber wann war er dass in diesem Jahr noch nicht? Gordon und Johnson würden sicher auch gerne gegen Gibbs kämpfen, aber bisher sahen beide auf den schnellen Ovalen nicht gut aus. RCR sehe ich nicht in den Top 5. Man hat selber schon zugegeben, dass einem noch der Speed fehlt. Gleiches gilt für die Dodge, zumindest die von Ganassi. Die Penske Fahrer sollte man in Texas weiter vorne sehen.

Wer sich fragt, wo die Übertragungen der NW Serie sind – das erste Trainung der NW war schon gestern Abend und wird dieses Wochenende von ESPN 2 übertragen – und die haben sich entschlossen am Freitag nichts zu übertragen. Cup läuft wie gewohnt auf Speed.

Und sonst?
WTCC startet in Puebla, da schreib ich morgen noch was zu.

Eurosport hat erkannt, dass die Speedcarseries ziemlich guten Motorsport bietet und überträgt die Serie ab sofort. (Sind ja leider nur noch zwei Veranstaltungen). Dieses Wochenende sieht man neben Johnny Herbert, Jean Alesi, Uwe Alzen und anderen Stars, auch Jacques Villeneuve und Heinz Harald Frentzen.

05.04.2008

LIVE 08:30 Uhr Speedcar Bahrain 1. Lauf Eurosport 2
LIVE 09:55 Uhr Formel Eins Bahrain 3. FT Premiere Wdh: 11:30 Uhr
LIVE 11:30 Uhr Porsche SC Bahrain 1. Lauf Eurosport
LIVE 12:45 Uhr Formel Eins Bahrain Quali Premiere, RTL Wdh: 23:00 Uhr
Aufz. 13:15 Uhr Porsche SC Bahrain 1. Lauf Eurosport 2
LIVE 14:45 Uhr GP2 Asia Bahrain 1. Lauf Euro 2
Aufz. 17:00 Uhr Formel Eins Bahrain Quali DSF
Aufz. 17:05 Uhr British F3 Oulton Park MotorsTV
Aufz. 17:55 Uhr British GT Oulton Park MotorsTV
LIVE 18:00 Uhr NASCAR SC Texas Training SpeedTV
LIVE 19:30 Uhr ALMS St.Petersburg ABC (!)
Aufz. 20:00 Uhr Formel Eins Bahrain Quali DSF
LIVE 21:00 Uhr NASCAR NW Texas ESPN 2 (!)
Aufz. 22:45 Uhr British F3 Oulton Park MotorsTV
LIVE 23:00 Uhr WTCC Puebla Quali Euro 2
Aufz. 23:35 Uhr British GT Oulton Park MotorsTV

06.04.2008

LIVE 08:30 Uhr Speedcar Bahrain 2. Lauf Eurosport 2
LIVE 10:30 Uhr Porsche SC Bahrain 1. Lauf Premiere, Euro 2
LIVE 11:15 Uhr LMS Barcelona Eurosport, MotorsTV
LIVE 12:00 Uhr GP2 Asia Bahrain 2. Lauf Euro 2
LIVE 12:45 Uhr Formel Eins Bahrain Premiere, RTL
LIVE 16:00 Uhr WTCC Puebla Warm Up Euro 2
LIVE 17:30 Uhr NASCAR SC Texas Raceday SpeedTV
Aufz. 17:45 Uhr ALMS St. Petersburg MotorsTV
Aufz. 18:00 Uhr Formel Eins Bahrain DSF
LIVE 19:00 Uhr WTCC Puebla 1. Lauf Eurosport
LIVE 19:30 Uhr NASCAR SC Texas Fox
Aufz. 19:45 Uhr British F3 Oulton Park MotorsTV
LIVE 20:30 Uhr IRL St. Petersburg Premiere, ESPN
LIVE 22:00 Uhr WTCC Puebla 2. Lauf Eurosport