Ich wollte ja heute mal Pause machen, aber da trudelt die Nachricht ein, dass Klaus Graf wieder in den NASCAR unterwegs sein wird. Zwar ist er bisher nur für das Rennen im Infinion Raceway gebucht, aber auch ein Start in Watkins Glen ist durchaus möglich, wie meine Quellen meinten. Der Hammer: Graf startet mit einem Toyota.

In der MS-total gibt es noch mehr Hintergründe zu der Sache. Offenbar hat BAM beim ehemaligen Villeneuve Team zu geschlagen und dessen Motor samt Vertrag mit Toyota übernommen. Damit verlässt man Dodge und den Ausrüster Evernham. Der Plan ist folgender: man will mit Kenny Schrader bis zu den Strassenrennen im Sommer in die Top 35, damit man Graf auf den Rundstrecke von der Leine lassen kann. Es besteht kein Zweifel, dass der ehemalige TransAm Meister in Infinion und Watkins Glen ein Top 15 Kandidat ist.

Die Gerüchte im BAM und Bill Davis gab es schon seit zwei Wochen, seit dem BDR das 27er Team endgültig dicht gemacht hatte. Man sprach zwar davon, dass man Jacques Villeneuve noch eine Tür aufhalten will, aber das waren wohl nur warme Worte. BAM selber war wohl in den letzten Wochen in verschiedenen Richtungen unterwegs. Ich hatte schon in einem Dodge Forum gelesen, dass man mit Petty Enterprises zusammenspannen wollte, was aber wenig Sinn, da Petty gleichzeitig mit Evernham enger zusammenarbeiten will. BAM wäre da nur das fünfte Rad am Wagen gewesen. Ein Merger mit BDR macht da schon mehr Sinn, zu mal denen die Sponsoren ausgehen (CAT ist nur bis Ende 2008 sicher), während BAM relativ sicher da steht. Die Übernahme des Vertrages der 27 macht auf jeden Fall Sinn, wenn man sieht, dass viele Toyota Teams dieses Jahr den Sprung in die Top 35 geschafft haben.

Ein Deutscher in der NASCAR – bin mal gespannt ob es da bei Premiere nervöse Zuckungen geben wird. Aber zum Fall Premiere gibt es die Woche eh noch ein Update.