Die Qualifikation gestern frs Rennen in Las Vegas war nicht uninteressant. Die Pole von Kyle Busch kam ein wenig aus dem Nichts, auch wenn das natrlich sein Heimrennen ist. Dennoch war ich etwas berrascht, dass ein Toyota die schnellste Zeit hingelegt hat, denn whrend des Trainings konnte man gut sehen, wo die Schwchen der Toyota liegen. Wie erwartet verloren fast alle beim rausbeschleunigen aus Turn zwei auf die Gegengerade, aber dafr holten alle die Zeit in Turn 3 und vor allem beim beschleunigen aus Turn 4 in Richtung Ziellinie. Fast alle Toyota Teams kamen aus der letzten Steilkurve mit mchtig viel Dampf raus, whrend sie in Turn 1 und 2 nicht so gut aussahen. Das Feld ist aber auch schn gemischt. In den Top Ten finden sich zwei Toyota, zwei Ford, zwei Dodge und vier Chevys.

Man muss natrlich frs Rennen abwarten, wer welche Abstimmungsstrategie hat. Bei Hendrick bin ich mir ziemlich sicher, dass man eher auf Long Runs geht. Gordon ist vierter, Junior achter. Jimmie Johnson hatte einen schlechten Tag und landete nur auf Platz 38. Das wird ein hartes Stck Arbeit fr ihn auf der eher schmalen Strecke richtig nach vorne zu kommen. Der vierte Sieg in Folge in Las Vegas ist alles andere als sicher. berraschend landete Mike Skinner fr Bill Davis Racing auf Platz fnf. Skinner hat ja bekanntermaen Jacques Villeneuve ersetzt, und es scheint, dass die Entscheidung des Teams nicht die schlechteste war. Allerdings gehe ich bei Skinner davon aus, dass der mit einem reinen Quali Setup unterwegs war. Mal sehen wie seine Zeiten heute sind, wenn die Rennabstimmung ausprobiert wird. Schwer einzuschtzen ist auch Richard Childress Racing. Sowohl Harvick (17.), als auch Bowyer (21.) und Burton (24.) konnten keine Highlights setzen. Natrlich darf man alle drei nie unterschtzen, aber alles andere als ein Platz im Mittelfeld wrde mich im Moment berraschen.

Mit Problemen kmpfen auch Tony Stewart und Danny Hamlin. Whrend Joe Gibbs Neuzugang Kyle Busch von allen Experten hoch gelobt wird, kmpfen die beiden anderen mit dem Wagen. Stewart landete nur auf Platz 25, Hamlin liegt noch weitere zwei Pltze zurck. Warum Busch so schnell unterwegs ist und der Rest des Teams mit Problemen kmpft ist schwer zu sagen, aber es ist auffllig, dass Busch in den bisherigen Rennen immer sehr gut unterwegs war. Ebenfalls Probleme gibt es bei Ganassi. Montoya setzte seinen Wagen im Training in die Mauer und konnte nur mit dem Ersatzwagen die Qauli bestreiten. Aber selbst mit dem Wagen war er immer noch besser als Reed Sorenson und Dario Franchitti. Alle drei stehen im hinteren Drittel des Feldes.

Das Rennen verspricht sehr spannend zu werden, da etliche Favoriten im Mittelfeld stehen. Da sollte es ernsthaft zur Sache gehen und vor allem der Kampf um die Pltze 12 bis 20 sollte sehr eng sein. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein richtig gutes Rennen wird. Los geht es am Sonntag ab 21.30 Uhr.

Startaufstellung

1. Kyle Busch Toyota
2. Carl Edwards Ford
3. Mark Martin Chevrolet
4. Jeff Gordon Chevrolet
5. Mike Skinner Toyota
6. Greg Biffle Ford
7. Scott Riggs Chevrolet
8. Dale Earnhardt Jr Chevrolet
9. Kurt Busch Dodge
10. Elliott Sadler Dodge
11. Casey Mears Chevrolet
12. Patrick Carpentier Dodge
13. Matt Kenseth Ford
14. David Reutimann Toyota
15. Ryan Newman Dodge
16. Dale Jarrett Toyota
17. Kevin Harvick Chevrolet
18. Martin Truex Jr Chevrolet
19. Ken Schrader Dodge
20. Sam Hornish Jr Dodge
21. Clint Bowyer Chevrolet
22. Michael Waltrip Toyota
23. Jeremy Mayfield Chevrolet
24. Jeff Burton Chevrolet
25. Tony Stewart Toyota
26. Dave Blaney Toyota
27. Denny Hamlin Toyota
28. Regan Smith Chevrolet
29. Travis Kvapil Ford
30. JJ Yeley Toyota
31. Juan Montoya Dodge
32. Robby Gordon Dodge
33. Jimmie Johnson Chevrolet
34. David Gilliland Ford
35. Reed Sorenson Dodge
36. Jamie McMurray Ford
37. Kasey Kahne Dodge
38. David Ragan Ford
39. Bobby Labonte Dodge
40. Paul Menard Chevrolet
41. Kyle Petty Dodge
42. Dario Franchitti Dodge
43. Brian Vickers Toyota

Nicht qualifiziert

AJ Allmendinger Toyota
Joe Nemechek Chevrolet
John Andretti Chevrolet
Johnny Sauter Ford