UPDATE, 23:56 Uhr: ESPN berichtet dass der Merger zwischen der IRL und der ChampCar beschlossene Sache ist. Eine Pressekonferenz soll es am Donnerstag geben. Es gibt allerdings noch keine offizielle Besttigung seitens beider Serien. Offensichtlich geht es vor allem darum, noch mehr Austragungsorte der ChampCars in den IRL Kalender zu quetschen. Da man fr 2008 den IRL Teams nicht zu viel zumuten mchte, laufen die Verhandlungen wohl darauf hinaus, dass man einige Kurse, vor allem in Kanada, 2009 ins Programm nehmen will.


Nicht so viele Neuigkeiten heute. Die Besttigung fr einen Merger zwischen IRL und ChampCars steht ebenso aus, wie die Besttigung fr eine Pressekonferenz zu diesem Thema am Mittwoch. Bei den F1-Tests in Barcelona regnete es heute, weswegen man keine genauen Zeiten bekommen hat. Hoffentlich ndert sich das morgen. Ansonsten gibt es nur dies:

– Mittlerweile in der NASCAR sind Zahlen aufgetaucht, die den PS Vorteil der Toyota Motoren besttigen – und Richard Childress Racing den Grund liefern, warum man so weit hinten war. Die NASCAR stellt die Wagen ab und an auf eine Testmaschine, mit deren Hilfe man schaut, wieviel PS an der Hinterachse ankommen. Genaue Zahlen gibt es nicht, aber es ist durchgesickert, dass der Motor von Tony Stewart rund 15 PS mehr geliefert hat, als der von Junior. Noch krasser ist der Unterschied zum Wagen von Kevin Harvick gewesen. Dem haben wohl rund 30 PS gefehlt. Das ist, vor allem bei restrictor plate Rennen, eine Menge Holz und bei RCR haben wohl die Alarmglocken geklingelt. Wie die Zahlen von Ford und Dodge sind, ist nicht bekannt, aber offenbar lag man in der Nhe des Hendrick Teams. Mehr Infos dazu bei journalnow. Wer mehr ber die Motoren erfahren mchte, wird hier glcklich, allerdings ist der Text schon sehr technisch.

– Premiere hat Keke Rosberg als neuen Experten gewinnen knnen. Rosberg gehrt ja nun auch eher zu den Menschen, die Klartext reden, das sollte gut passen.

– Bei Premiere gibt es im Moment im Hintergrund Bewegung. Die Investment Bank “Morgan Stanley” hat ihr Aktienpaket auf 5,46% Prozent aufgestockt. Das ist die zweite Erhhung seit dem 5. Februar. Bei dem nicht gerade richtig toll laufenden Aktienkurs des Senders, ist das ein wenig berraschend und schrt den Verdacht, dass die Bank offenbar in nchsten Monaten mit einer bernahme des Senders durch einen Investor rechnet, welcher den Aktienkurs kurzfristig nach oben treiben knnte. Der Kufer knnte Rupert Murdoch heien, jedenfalls reien die Gerchte in die Richtung nicht ab. Wann und ob eine bernahme stattfindet, ist allerdings noch offen. Auf jeden Fall munkelt man, dass die Gesprche schon laufen. Es wrde mich aber berraschen, dass sich das was tut, bevor Premiere sich die Bundesligarechte wieder gesichert hat.

– Neuer, inoffizieller und sehr netter “In-Joke” eines Fan-Artikel Hndlers der NASCAR bzgl. der Kndigung von Dale Earnhardt jr. bei DEI Inc.