Formel Eins – Warum keine Strafe
Auch einen Tag nach der Verkndigung des Nicht-Urteils gegen Renault wundert man sich schwer. Renault wurde schuldig gesprochen, aber nicht bestraft. Wer soll diese Haltung verstehen? Wie kann man offensichtlich etwas falsch gemacht haben, dafr aber nicht bestraft werden? Sicher, der Fall von McLaren hatte deswegen eine grere Dimension, weil McLaren:

a) wissentlich Informationen eines Spions ber Monate genutzt hat
b) die FIA in der ersten Anhrung belogen hat
c) tatschlich nachweisbare Vorteile aus den erhaltenen Informationen fr die Rennstrategie erhalten hat
d) weitaus mehr Informationen erhalten hat, als das bei Renault der Fall war

Doch McLaren ist auch dafr verurteilt worden, weil sie durch die Infos gewusst haben, wie man etwas nicht macht, da Ferrari schon eine bessere Idee hatte. Der Anwalt von Ferrari hat dies bei der Anhrung im September immer wieder in seine Argumentation eingebaut. Und genau dies ist auch der Fall bei Renault. Als man die Informationen erhalten hat, war der neue Wagen zwar fast fetig, aber man hat ja vor allem sehen knne, wie McLaren bestimmte Dinge anderes anfasst, als man das selber macht. Das ist ein eindeutiger Vorteil und es ist ja nun keiner so doof zu glauben, die Techniker htten den Krempel gleich wieder vergessen. Was soll also dieses lcherliche Urteil?

Dahinter steckt vermutlich jede Menge Politik. Einerseits will man Renault nicht verlieren, die angesichts einer Strafe von sagen wir mal 50 Millionen Dollar vermutlich der Formel Eins pikiert den Rcken zugedreht htten. Andererseits ist es schon interessant, dass man die berprfung des neuen McLaren Wagens in den Februar 2008 verlegt hat. Die Vermutung liegt nahe, dass man McLaren in Ruhe lassen will und die berprfung im Februar nur eine Formsache ist. Was auch dafr spricht: McLaren hat sich nach dem Urteil gegen Renault nicht zu Wort gemeldet. Vielleicht gab es hinter den Kulissen einen Kuhhandel. Unmglich ist das sicher nicht, belegbar allerdings auch nicht.

Der Formel Eins hat das Urteil nicht geholfen, denn in Zukunft werden Verurteilungen durch die FIA schwieriger werden, da man als Beschuldigter immer auf das Renault-Urteil zeigen kann. Bernie Ecclestone hat durchaus Recht, wenn er sagt, dass sich die FIA aus solchen Dingen raushalten sollte. So etwas erledigen normalerweise ordentliche Gerichte.

Und sonst?
In Jerez hat Sebastian Vettel heute auf Slicks die beste Runde gefahren. Mit dem werden wir nchstes Jahr noch viel Spa haben.

Tja, Wochenende, aber keine Rennen. Dafr schlechtes Wetter. Wie gut, dass ich noch die komplette Aufzeichnung der Rennen in Macau auf Platte habe und damit zumindest ein wenig Abwechslung haben werde.

Motors hat eine knapp dreistndige Zusammenfassung der ChampCar Saison am Start.

07.12.2007

Aufz. 10:55 Uhr   V8 Supercars   Phillip Island   MotorsTV
Aufz. 16:10 Uhr   Dutch Supercar   Saison 2007   MotorsTV
Aufz. 19:15 Uhr   ChampCar   Saison 2007   MotorsTV
Aufz. 22:45 Uhr   V8 Supercars   Phillip Island   MotorsTV

08.12.2007

Aufz. 12:10 Uhr   ChampCar   Saison 2007   MotorsTV
Aufz. 18:45 Uhr   V8 Supercars   Phillip Island   MotorsTV
Aufz. 21:50 Uhr   Dutch Supercar   Saison 2007   MotorsTV