Formel Eins – Tsch Mercedes, Hallo ???
Ah, wie berraschend. Alonso verlsst das McLaren Mercedes Team, allerdings ohne seine Zukunftsabsichten bekannt zu geben. Und ich vermute mal, dass in den nchsten Stunden die berschrift “Quo vadis, Alonso” die Kalauerkche so mancher Sportredaktion verlassen wird. Ich glaube allerdings nicht, dass es noch heute einen Bekanntgabe darber geben drfte, wo Alonso 2008 fahren wird. Fr so einen wichtigen Termin ldt man a) die Presse ein und b) macht das an einem Tag, an dem einem die Nachrichten aus der Sportwelt gehren. Gut, in Europa ist gerade nicht viel los, also knnte man auch den Montag nehmen. Glaube aber eher, dass das noch etwas lnger dauern wird.

Aber jetzt geht es natrlich richtig los. McLaren braucht Ersatz. Paffet und de la Rosa hat man schon ausprobioert und vor allem aussortiert. Williams, Toyota und Renault haben ebenfalls groen Bedarf, bei Honda soll Barichello wackeln. Aber es wird weiterhin nichts passieren, so lange Alonso nichts sagt. Die Spekulation, er knne zu Red Bull gehen, scheinen auch so abwegig nicht zu sein, denn wirklich dementiert hat man das bei Red Bull nicht in den letzten Tagen. Und natrlich wre Alonso, selbst wenn er nur ein Jahr bleiben wrde, ein Fahrer, fr den einen Coulthard absgen wrde. Fraglich aber, ob das so einfach geht, denn der Schotte drfte im Vertrag fr seine vermutlich letzte Saison darauf geachtet haben, dass er nicht so leicht aus der Cockpit zu schaufeln ist.

Schwer zu sagen, was er machen wird. ber Renault hat er sich in der letzten Zeit nicht nett geuert, was aber Taktik gewesen knnte. Aber will er wirklich zurck? Oder versucht er halt das, was Michael Schumacher bei Ferrari gemacht hat: sich ein Team zusammenstellen, das nur fr ihn arbeitet. Das ginge bei Red Bull, wo mit Adrian Newey ja auch gute Leute arbeiten, oder bei Toyota, wo man ihn vermutlich den Sockel frs Denkmal schon bei Ankunft mit Blattgold verkleiden wrde. Aber Alonso wird auch gesehen habe, dass es um Toyota gerade schlecht steht. Schumacher Zwei war im Williams zumindest auf Augenhhe mit Montoya, versackte im Toyota aber vllig. Auch in der Entwicklung ging es nich voran, zu dem hat man keinen vernftigen Testfahrer mehr, denn Franck Montagny hat das Team auch verlassen. Alonso msste sehr mutig sein, wenn er sich Toyota antun mchte. Da wre er besser bei Williams aufgehoben, aber sowohl Frank Williams als auch Patrick Head haben ihre Meinung ber Alonso schon deutlich geuert.

Es luft wohl auf Renault oder Red Bull raus.

NASCAR – Texas
Und weiter geht es auf den 1.5 Meilen Ovalen mit 24 Grad Banking. Der Texas Motor Speedway ist fast baugleich mit dem in Atlanta, also kann man an diesem Wochenende mit einem hnlichen Rennen wie letzte Woche rechnen. Viel hngt halt immer davon ab, wie die Cautions fallen. Vor allem gegen Ende. Letztes Wochenende ging es sich fr die meisten Teams ja gerade so aus, als Jimmy Sauter sieben Runden vor Schluss ein Reifen platze. Ob das dieses Wochenende auch sein wird?

Sicher ist, dass die Strecke nichts fr die RCR Autos zu sein scheint. Wirklich weit vorne sah man sie in Atlanta eigentlich nie. Auf der anderen Seiten waren beide DEI Wagen, deren Motoren ja ebenso aus der RCR/DEI Kooperation stammen, wirklich gut unterwegs und sowohl Truex als auch Junior hatten durchaus Siegchanccen. Aber so wie es aussieht, wird es Clint Bowyer schwer haben, in die Top 3 zu kommen. Es sei denn, die Hendrick Jungs haben beide mal Probleme. Dann knnte Bowyer tatschlich in der Chase Wertung aufrcken und die Sache richtig spannend machen. Denn das Oval in Phoenix, in dem nchste Woche gefahren wird, ist mal wieder ein Short Track.

Es kann also viel passieren und vielleicht hat Bowyer auch endlich mal etwas mehr Glck. Das er sich so lange auf Platz drei halten kann, spricht in jedem Fall fr ihn. Eine Vorhersage fr das Rennen ist schwer zu stellen. Sicher sollten die Hendrick Wagen wieder vorne zu finden sein, aber auch Penske sah in den letzten Rennen gut sortiert aus. Dazu kommt Tony Stewart, der die Woche schon angekndigt hat, dass es ihm jetzt nur noch darum geht, noch ein Rennen zu gewinnen.

V8 Supercars – Bahrain
Die australische V8 Supercars Serie macht Station in Bahrain. Haben sie letztes Jahr schon mal und wenn man ehrlich ist, dann war das Rennen eine krftige Einschlafhilfe. So richtig was los war ja nicht und es war jetzt auch nicht so spannend die Wagen vor leeren Tribnen rumkurven zu sehen. Dennoch – bevor die Saison zu Ende geht, hat man noch mal die Gelegenheit ein Rennen live sehen zu knnen.

Und sonst?
SpeedTV ist wohl endgltig bei TVU verschwunden. Bisher ist noch kein Sender wieder aufgetaucht, der lnger als drei Tage verschwunden war. Ausnahme CBS. Schade, schade. Kann man nur hoffen, dass sich vielleicht zur Saison 2008 etwas in Sachen “live stream” bei SpeedTV tut. Damit gibt es auch deutlich weniger Sport zu sehen.

Ich hoffe, die Zeiten bei MotorsTV stimmen fr morgen. Das Programm an der Strecke hat andere Startzeiten, wenn man die Zeitverschiebung mitrechnet.

03.11.2007

LIVE 09:00 Uhr   V8 Supercars   1. Rennen Bahrain   MotorsTV
Aufz. 11:15 Uhr NASCAR Nextel Atlanta PREM
LIVE 13:35 Uhr   V8 Supercars   2. Rennen Bahrain   MotorsTV
Aufz. 14:55 Uhr   Super GT   Autopolis   MotorsTV
LIVE ca. 21:00 Uhr   NASCAR Busch   Texas   nascar.com
Aufz. 22:50 Uhr   V8 Supercars   Bahrain   MotorsTV

04.11.2007

Aufz. 11:20 Uhr   V8 Supercars   Bahrain   MotorsTV
Aufz. 12:00 Uhr NASCAR Busch Memphis PREM
Aufz. 13:00 Uhr NASCAR Nextel Atlanta PREM
Aufz. 17:45 Uhr   A1 GP   Brnn   PREM
Aufz. 19:10 Uhr   V8 Supercars   Bahrain   MotorsTV
Aufz. 21:00 Uhr   Super GT   Autopolis   MotorsTV
LIVE 21:30 Uhr   NASCAR Nextel   Texas   PREM
Aufz. 21:50 Uhr   Dutch Supercars   Spa   MotorsTV