Formel Eins – McLaren immer noch unter Verdacht
Ich bin gerade auf der offiziellen Seite der F1 auf ein hchstinteressantes Interview mit Max Mosely gestossen. Offensichtlich war es vor der Entscheidung in der Weltmeisterschaft gefhrt worden, aber es geht auch mehr um die anderen Dinge, die er sagt.

Zum Thema, dass man McLaren auch die Fahrerpunkte htte aberkennen mssen, sagt er:

It was a decision of logic versus emotion. Logic would have demanded to slash all points, but emotion was not willing to wreck such an incredible championship with an armchair judgment. […] …but that fundamental decision rendered by the World Council could haunt us one day

Zu den persnlichen Auftritten von Ron Dennis bei der ersten FIA Anhrung zur Spionageaffre meint er:

At the first hearing he reassured us that he had investigated everything and everybody in his team and that only one person had knowledge of the Ferrari papers. But then it became evident that a prominent member of his team – one of his drivers – was in on this. This did not build faith in Ron Dennis.

Und dann holt er noch einen Hammer aus der Kiste. Denn die Sache mit der Spionage sei noch lange nicht ausgestanden. Man habe auch weniger Sorgen um den diesjhrigen McLaren gehabt, als mehr um das nchstjhrige Modell. Deswegen wird man sich nicht nur die Teile des neuen Wagens genau anschauen

We are now facing the situation of going through the 08 McLaren with a fine-tooth comb. And we are not speaking about a single component but of the incorporation of intellectual property and ideas in order to solve technical problems. If you look at ten technically possible solutions and somebody can precisely point out the malfunctioning ones because he has already tried them, you have a big advantage.

Sollte man etwas finden, wrde man berlegen, ob man McLaren auch im nchsten Jahr von der Konstrukteurs WM aussschliet. Das ist fr McLaren schon eine schwere Situation, denn im Prinzip mssen sie entweder komplett andere neue Lsungen fr vorhandene Probleme finden, die zumindest Ferrari nicht hat, oder sie mssen quasi mit einem B-Modell in die Saison 2008 starten. Das Problem ist halt, das Mike Coughlan bis zum Juni am 08er Wagen gearbeitet hat. Im Prinzip musste McLaren alle Plne von Coughlan und seinen Mitarbeitern einstampfen und neu beginnen. Und das zu einem Zeitpunkt, an dem im die anderen Teams den neuen Wagen schon ziemlich weit auf dem Reibrett entwickelt haben. McLaren knnte also 2008 gezwungen sein, mit einer Notlsung, oder einem noch nicht komplett zu Ende entwickelten Wagen an den Start zu gehen. Zumindest wird ihnen etliches an Entwicklungszeit fehlen.

Am Schluss wird er noch gefragt, was er davon hlt, dass Alonso sein Team erpresst und verraten hat. Er meint, dass er sich bis heute darber wundert, was wohl an dem Tag zwischen Ron Dennis und Alonso vorgefallen sein und meint:

I could imagine he [Alonso] will move to another team and probably then he will tell us a fascinating story.

Mosely sagt nicht “Sollte Alonso wechseln…” sondern er stellt nur trocken fest, dass Alonso das Team verlsst und dann mit der Wahrheit rausrckt.

Formel Eins – Auch Hamilton gegen Protest
Nach dem sich Fernando Alonso wenig berraschend gegen den Protest von McLaren ausgesprochen hat, meldet sich jetzt auch Lewis Hamilton zu Wort. Laut einer Meldung von Reuters sagte Hamilton wrtlich:

Being promoted after some people have been thrown out is not the way I want to do it.

Damit bekommt Hamilton ein paar Punkte auf der nach oben offenen Sympathieskala. Und wenn der Brite das schon offiziell verlautbaren lt, kann man davon ausgehen, dass McLaren nicht darauf aus ist, das Ergebnis des Rennens zu verndern. Vermutlich geht es ihnen nur darum, dass man die Regeln noch mal klarstellt. Das sieht so aus, als ob die FIA demnchst sagt, dass die Regeln verletzt wurden, es aber auf Grund der fehlerhaften Messung der Benzintemperatur keine Bestrafung geben kann. Man wird vermutlich fr 2008 diese Regel przisieren. Und da zeigt sich mal wieder, dass man vielleicht auch mal mit weniger Technik an die Strecke gehen sollte. Warum muss der Sprit berhaupt gekhlt werden? In der NASCAR tankt man noch mit Kannen. Dieses Jahr hat sowieso mal wieder gezeigt, dass die FIA gut daran tut, wenn die Regeln vereinheitlicht. Das bringt dem Sport etwas und schtzt vor zu viel Schummelei.

NASCAR – Diverses
– Nach dem siebten Motorschaden in dieser Saison ist Dale Earnhardt jr. schlecht gelaunt. Offenbar hatte sich schon in den ersten Runden des Rennens ein Schaden angekndigt und teilweise fuhr man wohl nur auf sieben Zylindern, was bei der kurzen Strecke aber nicht so viel ausmacht. Dennoch ging ihm der Motor drei Runden vor Schluss ein und er blieb nur in der Fhrungsrunde, weil das Rennen vor der letzte Runde eingefroren wurde. In einem Interview in der Sendung “Windtunnel” auf SpeedTV meinte er, dass er vielleicht nicht mehr ganz weit oben auf der Priorittenliste bei DEI/RCR Motordepartment stehen wrde. Eine fr ihn schon erstaunliche Aussage, die unter den Fans von Junior die eh latent vorhandene Annahme, dass DEI nicht mchte, das Junior noch mal gewinnt, weiter untersttzt. Er selber wirkte im Interview leicht gereizt und ziemlich deprimiert. Das nderte sich, als er auf Hendrick Motorsport angesprochen wurde, wo sein Crew Chief Tony Eury jr. ja schon ein paar Wochen arbeitet. Von dem was er von Tony gehrt habe, gbe es dort Mglichkeiten, von denen er bisher nicht mal gehrt habe.

– Das Rating des Rennens ist schon da. Man erreichte eine 3.3. Eine Verschlechterung gegenber den 3.5 aus dem letzten Jahr, aber fr ein so zhes und eher langweiliges Rennen mit einem vorhersehbaren Ausgang ist es noch ganz ok. Der sich zuspitzende Zweikampf zwischen Johnson und Gordon sorgt offenbar fr ein gleichbleibendes Interesse.

– ESPN gert immer mehr unter Druck, was die Berichterstattung ber die NASCAR angeht. Mittlerweile wird das Thema nicht nur in Fanforen diskutiert, sondern auch von den Medien aufgenommen. Einerseits kritsiert man, dass ESPN/ABC andauernd die Restarts nach einer Caution verpennt. Gestern brachte man das Kunststck gleich zweimal fertig. Das ist zwar besser als die fnf verpassten Restarts beim Rennen in Richmond, aber es fllt weiter auf, dass ESPN gerade auf den Short Tracks hoffnungslos berfordert scheint. Andererseits gibt es die verwirrende Anzahl an Moderatoren. Man hat drei Kommentatoren, zwei Moderatoren und noch einen “Host” der sich ab und einschaltet. Das ist einfach zu viel, vor allem wenn gleichzeitig komplette Rennereignisse ausgelassen werden. Als Junior beim letzten Restart mit Motorschaden ausfiel wurde das ebenso wenig berichtet, wie der Dreher von David Ragan in der vorletzten Runde. Es gab nicht mal ein Replay. Bei den Kommentatoren bemngelt man, dass Dr. Jerry Punch nicht die bersicht hat, Rusty Wallace Mist erzhlt und Andy Petree der einzige sei, den man ertragen knne. Mir ist auch aufgefallen (ich hre immer die US Tonspur zum Rennen), dass Wallace sich andauernd vertut und selbst mir sind schon Fehler in seinen Aussagen aufgefallen.
Jedenfalls ist die ESPN Berichterstattung Meilen von der entfernt, die FOX im Frhjahr hinlegt. Die haben weniger hbsche Grafiken, liefern aber zusammen mit SpeedTV eine deutlich bessere bertragung hin. berhaupt SpeedTV. Die “Raceday” Sendungen vor dem Rennen und “Victory Lane” gehren mittlerweile zu meinem Standardprogramm, wenn ich es zeitlich hinbekomme. Dort erfhrt man mehr (und hat mehr Spa), als bei der aufgetuckten ESPN Berichterstattung.

Und sonst?
Irgendwie fhlt man sich so leer, wenn die F1 Saison vorbei ist… Noch 143 Tage bis zum Saisonstart 2008.

22.10.2007

Aufz. 14:55 Uhr ALMS Laguna Seca MotorsTV
Aufz. 15:00 Uhr NASCAR Nextel Martinsville PREM
Aufz. 16:15 Uhr V8 Supercars Surfers Paradies MotorsTV
Aufz. 17:00 Uhr ChampCar Surfers Paradies PREM
Aufz. 17:30 Uhr Formel Eins GP Brasilien DSF
Aufz. 21:00 Uhr ChampCar Surfers Paradies MotorsTV
Aufz. 22:50 Uhr ALMS Laguna Seca MotorsTV