Formel Eins – Prodrive Einsatz unsicher
Der Deal zwischen McLaren-Mercedes und Prodrive soll zwar unterschriftsreif sein, liegt aber dennoch auf Eis. Grund dafr ist das fehlende neue Concorde Agreement zwischen den Teamchefs. Spyker und wohl auch Williams wehren sich vehement gegen die eigentlich schon beschlossene Regelung, dass man ab 2008 Kundenchassis einsetzen kann. Das ist verstndlich. Spyker sieht sich komplett chancenlos, sollte die Konkurrenz pltzlich mit viel Geld B-Filialen aufbauen und auch Williams sieht sich in einer schwierigen Lage, denn wie soll man gegen Prodrive gewinnen, wenn die mit identischen Material wie McLaren unterwegs sind? Fr Prodrive bedeutet die fehlende Zusage der Teams aber vermutlich fr 2008 das Aus. Einen Motor wrde man ja noch bekommen, aber man hat kein Chassis und auch jetzt keine Mglichkeit mehr, eins zu entwickeln. Das drfte einige Fahrer, die auf einen Platz bei Prodrive spekuliert haben, sehr hart treffen.

Ich finde auch, dass die Politik der FIA da sehr zwiespltig ist. Man startet eine millionenteure Ausschreibung fr einen 12 Startplatz und dann schafft man nicht die Voraussetzungen, dass ein Team auch an den Start gehen kann. Das man das Starterfeld berhaupt so begrenzt hat mir auch noch nie eingeleuchtet. Sicher, man wollte B-Team der groen Hersteller vermeiden, aber auf der anderen Seite kann ohne die Untersttzung eines groen Konzerns sowieso nichts machen. Und gleichzeitig hlt man andere Hersteller aus der Formel Eins raus.

Formel Eins – Alonso mit Renault einig?
Immer mehr spanische Zeitungen melden, dass Alonso ab 2008 wieder im Renault sitzen wird. Zwei Magazine haben heute unabhngig voneinander berichtet, dass Alonso in Japan einen Dreijahresvertrag bei den Franzosen unterschrieben haben soll. Auch steckt er angeblich schon in der Entwicklung des neuen Einsatzwagens. Alonso gilt ja als einer besten Entwickler in der Formel Eins und je frher er an einem Projekt beteiligt ist, desto besser fr ihn und das Team. Ganz sicher wird sich Alonso einen “Nummer Eins” Status im Vertrag zugesichert haben, was seine mglichen Teamkollegen wahrscheinlich nicht sehr erfreuen wird.

A1 GP – Asien GP gestrichen
– Der Termin des Asien GP, der fr Anfang November vorgesehen war, ist endgltig gestrichen. Man konnte sich wohl mit den in Frage kommenden Streckeninhabern nicht einigen. An diesem Wochenende ist also das Rennen in Brnn, der nchste ist dann erst am 25.11 in Sepang. Das ist schon etwas berraschend, denn die Serie luft gerade in Asien ganz gut. Zudem hat man auch in diese Jahr keine weiteren Termine in den Kalender bekommen. Und so eine richtige “Winterserie” ist es auch nicht. Nur vier der zehn Termine liegen auerhalb des normalen F1 Kalenders, dabei wre im Januar noch jede Menge Platz fr ein weiteres Rennen, zum Beispiel in Australien.

– Gleichzeitig kommen aber immer gute Namen in die Serie. Die Mexikaner haben fr ihr Team Michael Jourdain jr. verpflichtet. Den kennt man noch aus ChampCar Serie, wo er 2003 mal dritter der Meisterschaft war. Danach hat er sich in der Busch Serie versucht, allerdings ohne groen Erfolg. Nun soll er fr Mexiko vernnftige Ergebnisse einfahren und ist neben Buddy Rice der zweite Fahrer, der vom US Motorsport nach Europa wechselt.

Und sonst?
Ausblick aufs Wochenende: Die DTM versucht ihr Saisonfinale auszurempeln und die NASCAR startet in Charlotte auf dem Lowes Speedway.

11.10.2007

Aufz. 12:00 Uhr NASCAR Nextel Talladega PREM
Aufz. 12:10 Uhr ALMS Road Atlanta MotorsTV
Aufz. 14:00 Uhr Durch Supercar Silverstone MotorsTV
Aufz. 14:25 Uhr V8 Supercars Bathurst MotorsTV