Formel Eins – Reise nach Jerusalem

Der Rcktritt von Alex Wurz hat das Fahrerkarussell noch mal ganz schn in Fahrt gebracht. So viele Cockpits waren zum Ende einer Saison noch nie offen.

Folgende Teams haben einen Platz frei: Williams, Toyota, McLaren (gut nicht sicher, aber wer glaubt noch, dass Alonso bleibt). Prodrive hat sogar noch zwei Pltze frei. Unbesttigt sind weiterhin die Cockpits von Super Aguri und Spyker, aber da kann wohl davon ausgehen, dass diese beiden Teams ihre Fahrer besttigen wollen. Bleiben fnf offene Cockpits.

Und welche Fahrer wren gerade auf dem Markt, die eine Superlizenz haben und die gut im Kurs stehen?

Ralf Schumacher, Timo Glock, Tonio Liuzzi, Nelson Piquet jr., Robert Dornboos und Giancarlo Fisichella. Dazu kommen natrlich auch die ganzen Testfahrer, wie Markus Winkelhock, Giedo van der Garde, Franck Montagny, Christian Klien und Gary Paffet.

Ich spinn mal rum.

Alonso verlsst McLaren. Die holen sich Rosberg. Dann stnde Williams ohne Fahrer da, htte aber die groe Auswahl. Ralf Schumacher sollte bei Williams ziemlich sicher gesetzt sein und ich denke, dass Williams sich Adrian Sutil holen wrde. Toyota greift bei Timo Glock zu. Prodrive wird Gary Paffet nehmen mssen, da sie einen McLaren Deal haben und knnten als zweiten Fahrer Fisichella holen, der wegen Alonso von Renault weg muss. Spyker greift sich dafr Nelson Piquet jr. ber die Klinge wrden Liuzzi und Dornboss springen. Letzter bleibt einfach bei Minardi USA in der ChampCar Serie, Liuzzi knnte den Testfahrerposten entweder bei McLaren oder Williams bekommen. Es gbe noch die Variante, dass Alonso zu Toyota geht. Dann bliebe Glock oder Liuzzi das Cockpit bei Prodrive. Fr die anderen Testfahrer sehe ich keinen Platz. Klien wird bei Honda bleiben wollen, weil die Chancen nicht schlecht stehen, dass er schon im nchsten Jahr Barichello ersetzen knnte, wenn dieser weiterhin so lustlos unterwegs ist. Montagny und van der Garde haben keine groe Lobby, Winkelhock fehlt das Geld und die Erfahrung.

So. Und jetzt machen das alle so wie ich es gesagt habe, damit ich im nchsten Jahr meine Tipps teuer verkaufen kann. :)

ALMS – Kalender 2008

Keine groen berraschungen bei der ALMS. Beim Petit Le Mans wurde bekannt gegeben, dass Speed die Rennen der ALMS die nchsten drei Jahre bertragen wird, was wohl auch heit, dass MotorsTV das ebenfalls machen wird.

15.03 – 12 Stunden von Sebring, Florida
05.04 – St. Petersburg, Florida
19.04 – Long Beach, Kalifornien
26.04 – Houston, Texas
18.05 – Salt Lake City, Utah
12.07 – Lime Rock, Connecticut
19.07 – Mid-Ohio, Ohio
09.08 – Road America, Elkhart Lake, Wisconsin
24.08 – Mosport, Ontario, Kanada
30.08 – Belle Isle, Detroit, Michigan
04.10 – Petit Le Mans, Road Atlanta, Georgia
18.10 – Laguna Seca, Kalifornien

Noch mehr Schwung sollte die GT2 Klasse bekommen. Im kommenden Jahr werden neben Porsche und Ferrari auch ein Werks- Dodge Team, zwei private Corvette C6 und ein Ford GT mitmischen. Vor allem die Viper drfte es an der Spitze noch enger werden lassen. In der GT1 Klasse hofft man auf einen dauerhaften Einsatz mindestens eines Maserati C12, der schon in Road Atlanta dem Corvette Team das Leben schwer gemacht hat. Ob Aston Martin zurckkehrt ist nicht klar, aber vermutlich eher unwahrscheinlich. Etwas unsicher ist die LMP1. Audi hat sich noch nicht geuert, aber angesichts der zu erwartenden Schlacht in Le Mans gegen die Peugeot, wird man wohl an den Start gehen. Sofern Audi denn weitermacht, denn der ACO hat die Benziner fr das 24 H Rennen von Le Mans gerade mit einem grerern Tank bedacht. Sonste wre ihnen vermutlich das Pescarolo und das Rollcenter Team abhanden gekommen. Pescarolo hatte schon angekndigt, dass man nicht mehr mitfhrt, wenn die Regeln nicht gendert werden, Rollcenter ist mittlerweilen ein Kundenteam von Pescarolo. Die LMP2 bleibt unverndert.

V8 Supercars – Oran Park wird abgerissen
Wer auf irgendeinem seiner Motorsport Simulationen den Kurs von Oran Park drauf hat, sollte das Spiel die nchsten Jahre gut aufheben, denn Oran Park wird Anfang 2009 abgerissen. Und zwar fr immer, denn dort, wo jetzt Autos im Kreis, besser gesagt, in der “Acht” fahren, wird ab 2010 ein Wohngebiet stehen. Die Strecke, die 1962 gebaut wurde, gehrt zu ltesten Kursen in Australien und ist seit 1971 ununterbrochen ein jhrlicher Austragungsort der V8 Supercars und deren Vorlufer. Der Kurs wird 2008 als letzte Ehre auch das “Grand Final” der Supercars austragen drfen. Normalerweise ist das immer in Philipp Island.

Und sonst?
Die Ratings fr das NASCAR Rennen in Talladega sollten bei den Verantwortlichen mal wieder fr ein Lcheln sorgen. Das Rennen erreichte ein 4.2 (laut Sportmediawatch. ESPN spricht sogar von einer 4.6), was ziemlich identisch mit der Wertung des Vorjahres ist und der erste Sprung in die “4er” Region seit einigen Wochen darstellt.

Die Einschaltquoten der Formel Eins in Deutschland mausern sich auch wieder. Nachdem sie zu Beginn des Jahres deutlich in der Keller geruscht waren, haben sie sich mittlerweile wieder gut erholt. Es fehlen zwar immer noch gut 30% zu den besten Schumacher Jahren, aber es ist kaum davon auszugehen, dass man diese Quoten jemals wieder erreichen wird. Offensichtlich hat RTL aber ber die Jahre ein Stammpublikum aufgebaut, dass sich auch ber Schumacher hinaus fr die F1 interessiert. Dazu kommt aber sicher die sehr gute Saison der Formel Eins, die ja nun wirklich so abwechslungsreich und spannend wie seit Jahren nicht mehr war.

09.10.2007

Aufz. 12:00 Uhr   FIA GT   Nogaro PREM  
Aufz. 16:10 Uhr   ALMS   Road Atlanta   MotorsTV  
Aufz. 17:30 Uhr   NASCAR Nextel   Talladega PREM  
Aufz. 17:30 Uhr   Formel Eins   GP China DSF  
Aufz. 20:50 Uhr   NASCAR Nextel   Talladega PREM  
Aufz. 21:00 Uhr   V8 Supercars   Bathurst   MotorsTV  
Aufz. 00:00 Uhr   NASCAR Nextel   Talladega PREM