Gerade kommt die Meldung rein, dass Ralf Schumacher offiziell bekannt gegeben hat, dass er sein Team zum Ende des Jahres verlassen wird. Das kommt ja jetzt nicht so wahnsinnig berraschend. Interessanter finde ich da schon was er am Ende sagt:

“Ich werde in den nchsten Wochen einige Gesprche fhren und nach Ende der Saison meine Entscheidung mitteilen. Wichtig ist fr mich nicht so sehr der finanzielle Aspekt, sondern die Mglichkeit, ein Rennauto mitzuentwickeln und damit auch erfolgreich zu sein.”

Das riecht ja entweder nach Williams oder nach Prodrive. In Fuji hat Schumacher schon mal angedeutet, dass er sich freuen wrde, auch mal fr Mercedes fahren zu knnen. Es ist kaum zu glauben, dass Ron Dennis ihn verpflichten wrde, aber als Entwicklungsfahrer im Prodrive Team, dass ja 2008 mit McLaren Chassis und Mercedes Motoren an den Start gehen soll, wrde Schumacher schon passen. Er erwhnt, dass er erst in den nchsten Wochen etwas genaueres wird sagen knnen und am Ende bleiben dann eben diese zwei Varianten:

1. Er geht zu Williams, wenn Rosberg zu McLaren geht, wenn Alonso zu Renault oder Toyota geht.
2. Er geht zu Prodrive

Fraglich ist, was Toyota jetzt macht. Nehmen sie fr ein Jahr Fisichella, weil der viel Informationen von Renault mitbringt? Oder greifen sie doch zu einem Nachwuchsfahrer wie Timo Glock? Oder bekommen sie gar Alonso, der sich bei Toyota sein eigenes Reich aufbauen will, analog zu der Geschichte, die Michael Schumacher bei Ferrari gemacht hat?