UPDATE 29.09.07: Livestream der A1 Serie geht leider nicht. geht doch und zwar hier, Danke an basic-groove fr den Hinweis!!!! Live Timing der F3 Euro Serie auch nicht.


Ok – einmal tief Luft holen und dann ab zur Vorschau. Viel Spa schon mal beim Lesen und bei den vielen Rennen am Wochenende.

A1 GP – Los gehts
Am Wochenende startet die A1 Serie in ihre dritte Saison. In der letzten dominierte das deutsche Team mit Nico Hlkenberg und gewann schon vor Ende der Saison die Meistschaft. In dieser Saison mchte das Team um Willi Weber den Erfolg gern wiederholen, aber leicht wird das sicher nicht. Die Meisterschaft hat sich gemausert und feiert vor allem in Asien wirklich respektable Erfolge. Es ist schn zu sehen, dass die Tribnen bei den Rennen voll sind, aber auch die Rennen in Europa laufen gut. Das Auftaktrennen in Zandvoort soll komplett ausverkauft sein. Kein Wunder, dass die FIA mit der GP2 Asia schon in diesem Jahr eine Konkurrenzserie etablieren will. Der Erfolg mit A1 hat aber vor allem etwas damit zu tun, dass viele junge Fahrer die Serie als Sprungbrett zur GP2 und somit zur Formel Eins sehen. Wer in einer Serie gut ist, die mit Einheitsmotoren und Einheitschassis unterwegs ist, der kann so schlecht nicht sein. Aber auch schon erfahrere Piloten versuchen mit einem Einsatz in der A1 ihre Karrierechancen am Leben zu erhalten. Die teilweise guten Fahrer und ein gutes Marketing haben bewirkt, dass die A1 mittlerweile auch Sponsoren anzieht. Ob die Serie allerdings schon Geld fr die Veranstalter abwirft, wage ich zu bezweifeln.

Der langfristige Plan sah das, wenn ich mich recht entsinne, aber auch nicht vor. Es wird gemutmat, dass dem Erfinder und Besitzer der A1 Serie, Sheikh Maktoum Hasher Maktoum Al Maktoum, der Spa fr den Anfang erstmal rund 150 Millionen Dollar gekostet hat. Nun lebt Sheik Maktoum nicht eben in rmlichen Verhltnissen, aber das ist schon eine Summe, die manche als “enorm” bezeichnen wrden. Auf der anderen Seite hat er davon 55 Chassis nebst Motoren erworben, dazu schmeit er bei jedem Rennen lockere eine Million Dollar Preisgeld unters Volk, zahlt fr die Strecken auf denen die Serie antritt und ob er fr die TV bertragungsrechte viel oder berhaupt Geld bekommt, ist eher unklar. Also komplett das Gegenteil von dem, was Bernie Ecclestone mit der Formel Eins macht. Dafr ist eine Teilnahme fr die Teams extrem billig. Man spricht von einer Summe von um die 30 Millionen Euro pro Saison. Nur zur Erinnerung: in der Formel Eins wrde man gerne die Budgets auf 100 Millionen einfrieren. An diesem Geld verdient Maktom natrlich was. Die Teams arbeiten als Franchise Unternehmer, so dass er wieder einiges zurck bekommt und bei 22 Teams ist das schon eine ordentliche Summe. Er hofft, und etliche Teambesitzer hoffen, dass die A1 Serie in ca. 5 Jahren richtig Geld macht.

Man hat also noch etwas Zeit, aber so langsam sollte es dann doch mal los gehen. Und deswegen knnte diese Saison fr die A1 Serie extrem wichtig werden. Groe nderungen gibt es in dieser Saison aber nicht. Man hat etwas am Reglement geschraubt.

Quali:
Wie bisher gibt es vier 15 mintige Sessions, in denen man eine fliegende Runde absolvieren kann. Statt aber wie bisher die Zeiten zu addieren, geht das jetzt folgendermaen: In den beiden ersten Sessions fhrt man die Zeit frs die Startaufstellung des Sprintrennens, in den beiden folgenden, die frs Hauptrennen. Dabei wird nur die schnellste Zeit gewertet.

Rennen:
Es gibt wie bisher einen Pflichtstopp im Hauptrennen. Dazu gibt es aber auch einen “Mystery pit stop” (deren Beschreibung). Erst kurz vor dem Start des Rennens wird das Rundefenster angegeben, in dem gestoppt werden darf.

Punkte:
In allen Rennen gibt es die gleiche Punktverteilung, die so aussieht: 1. 15 Punkte, 2. 12 Punkte, 3. 10 Punkte, 4. 8 Punkte, 5. 6 Punkte…10. 1 Punkt. Einen weiteren Punkt gibt es fr die schnellste Runde. Man kann also maximal 32 Punkte holen.

Bei Starterliste hat man sich Zeit gelassen. Mittlerweile gibt es aber eine Nennliste. Auf der Seite der Serie ist aktuelle Besetzung immer angebene, da mehrere Teams mit unterschiedlichen Fahrern an Start gehen. Ich stell heute nur kurz die Fahrer vor, die auch am Wochenende an den Start gehen.

Australien:
Ian Daily. Ist schon in der letzten A1 Saison gefahren und wurde immerhin einmal dritte beim Sprintrennen in Mexiko.

Brasilien
Sergio Jimenez. Der ist in diesem Jahr schon in der GP2 Serie an der Start gegangen, bevor er dort durch Ernosto Viso ersetzt wurde. Fr das Team ist aber auch noch Bruno Junquiera gemeldet. Wann der zum Einsatz kommt, wei ich nicht.

Kanada
James Hinchcliffe. Hat die letzte Saison im Team Kanada schon gefahren und ist in der ChampCar Atlantivc Serie unterwegs.

China
Congfu (Frankie) Cheng. Wie schon in der letzten Saison wird dieser Mann vor allem neben der Piste zu sehen sein.

Tschechei
Eric Janis. War/ist in der FIA GT 3 Serie unterwegs.

Frankreich
Loc Duval. Stammt aus der franzsischen Renault Fderung, fhrt aber seit zwei Jahren in der japanischen Formel Nippon und ist in der australischen V8 Supercars Serie unterwegs. Ebenfalls fr das Team gemeldet sind: Nicolas Lapierre und der Sohn von Alain Prost, Nicola Prost.

Deutschland
Christian Viterois. Der ist im letzte Jahr schon gefahren, kam aber nicht an die Ergebnisse von Nico Hlkenberg ran. Trotzdem ein wirklich guter Mann.

Grossbritannien
Oliver Jarvis. Bekannt aus dem letzten Jahr. Durchaus guter Fahrer, der in diesem Jahr in der japanischen F3 Meisterschaft unterwegs war. Knnte dieses Jahr den Durchbruch schaffen.

Indien
Narain Karthikeyan. Wenig berraschend, man kennt ihn als Williams Testfahrer und er ist als Einsatzpilot fr 2008 im Spyker oder wieder Laden dann auch immer heien mag im Gesprch.

Indonesien
Satrio Hermanto. Fhrt in der Formula Renault V6 Asia Championship rum, gilt aber als eines grten Talente aus Indonesien.

Irland
Ralph Firman. Ehemaliger Jordan F1 Pilot und sehr erfolgreich in der japanischen Super GT Meisterschaft unterwegs.

Italien
Enrico Toccacelo. Kennt man ja noch aus dem letzten Jahr. Schneller Mann, aber auch Chrashanfllig.

Libanon
Chris Alajajian. Ist ein australischer Rennfahrer, dessen Eltern aber aus dem Libanon stammen. Fhrt ebenfalls in der V8 Supercar Serie und hat immerhin schon mal ein Rennen gewinnen knnen (Wakefield, 1. Lauf).

Malaysia
Alex Yoong. Den kennt man ja auch noch aus dem letzten Jahr und als ehemaligen Minardi Poloten.

Mexiko
Salvador Duran. Alter Bekannter aus der A1 Serie, hat in diesem Jahr aber auch die 24 H von Daytona zusammen mit Scott Pruett und Juan Pablo Montoya gewonnen.

Niederlande
Jeroen Bleekemolen. Nicht mehr ganz taufrischer Nachwuchsmann aus Holland, der viel in der FIA GT unterwegs ist. Zustzlich gemeldet ist auch Arie Luyendijk jr.

Neusseland
Jonny Reid. War letztes Jahr einer der hrtesten Verfolger von Nico Hlkenberg.

Pakistan
Adam Khan. Stand letztes Jahr schon viel im Weg rum, und wird da auch dieses Jahr wieder tun.

Portugal
Joo Urbano. Ist mal in der britischen F3 Serie am Start gewesen, aber das war es auch schon.

Sdafrika
Adrian Zaugg. Den sollte man im Auge haben, denn der hat bisher in allen Serien in denen er angetreten ist, zumindest auf sich aufmerksam gemacht. Nur in der GP2 Serie lief es dieses Jahr nicht so gut.

Schweiz
Neel Jani. Kennt man ja auch aus der GP2 und anderen Serien. Ebenfalls gemeldet ist Sebastian Buemi.

USA
Buddy Rice. Die USA kommen tatschlich mit einem Fahrer, der schon mal die Indy 500 gewonnen hat (2004). Neunter der diesjhrigen IRL Serie.

Der Kalender der A1 GP Serie sieht dieses Jahr so aus:
30.09.07 – Zandvoort
14.10.07 – Brno, Czech Republic
04.11.07 – Asia venue TBC
25.11.07 – Sepang, Malaysia
16.12.07 – Zhuhai, China
20.01.08 – Taupo, Neuseeland
03.02.08 – Sydney, Australien
24.02.08 – Durban, South Africa
16.03.08 – Mexico City, Mexico
06.04.08 – Shanghai, China
04.05.08 – Brands Hatch

bertragungen:
Die Rennen werden bei Premiere gezeigt, aber auch im Netz unter http://www.a1gp.com/Multimedia/RaceLive.aspx

NASCAR – Rennen Kansas
Man sollte nicht zuviel vom Rennen in Kansas erwarten. Chase hin oder her, die Strecke ist halt eine der typischen 1,5 Meilen Ovale, die 15 Banking haben. So ein Setting verspricht meist eher lange Grnphasen, also wird sich das Feld weit auseinander ziehen, whrend vorne einer vor sich gondelt. Gefahren wird zudem mit dem “alten” Chassis. Es ist schwer zu sagen, welches Team im Moment da die Nase vorn hat, aber ich vermute mal, dass die Chevy Teams mal wieder ihren Vorteil auspielen werden. Die Ford und Dodge Teams haben sich in den letzten Monaten sehr auf das CoT konzentriert, was sich ja auch gelohnt hat, aber beim alten Chassis sehe ich sie etwas hinten dran. Kansas knnte auch eine Wende im Chase einluten. Bisher hat man zwei Sieger gesehen, mit denen man vielleicht nicht so rechnen konnte. In Kansas drfte das alte Machtgefge wieder hergestellt werden. Nicht bersehen sollte man RCR, die bisher im Chase eher schwach aussahen, aber auf den 1,5 Meilen Ovalen immer gut aufgestellt sind. Harvick und Burton liegen im Moment schon ein Stck zurck und Kansas drfte fr das Team das entscheidende Rennen sein, will man noch ein Wort um die Meisterschaft mitreden.

Das Rennen in Kansas drfte seine Spannung also alleine aus dem Chase beziehen und vermutlich etwas zh werden.

GP2 – Valencia
Ein Auge sollte man auf jeden Fall auf die GP2 Serie an diesem Wochenende haben, denn die Serie fhrt ihre letzten beiden Rennen und die Meisterschaft ist noch sehr eng. Zwischen Timo Glock und Luca di Grassi liegen exakt zwei Punkte, was in der Serie so gut wie nichts ist, denn wegen des Reverse Grid im zweiten Rennen startet der Sieger des ersten Rennens bekanntlich nur auf Platz acht. Das wird auf jeden Fall eine sehe enge Kiste, zu mal der Kurs in Valencia was berholmglickeiten angeht eher grenzwertig ist. Es drfte also deftig zur Sache gehen.

Achtung: Das Rennen am Samstag lauft nur bei Eurosport 2 als Aufzeichnung am Abend. Premiere zeigt es live.

FIA GT & F3 Euro Serie – Nogaro
Ausnahmsweise fhrt die F3 Euro Serie zusammen mit der FIA GT. Man ist in Nogaro unterwegs, einem eher schmalen und kurzen Kurs (3,6 km) in Frankreich, der allerdings zwei lange Geraden hat, auf denen man berholen kann. In der Meisterschaft knnte hier eine Vorentscheidung fallen. Romain Grosjean liegt nur fnf Punkte vor Sebastian Buemi, der in dieser Saison nicht immer gut unterwegs war und seine Position vor allem seiner “Hamster Taktik” zu verdanken hat.

Auch in der FIA GT bahnt sich ein dramatisches Finale an. Smtliche Maserati Piloten liegen gleich auf, nur vier Punkte dahinter das Aston Martin Duo Karl Wendlinger und Ryan Sharp. Das Rennen luft live bei Premiere.

Und sonst?
Die ersten beiden Trainingseinheiten haben schon mal gezeigt, dass die McLaren einen kleinen Vorteil haben knnte. Bisher war es immer so, dass die Ferrari immer dann schnell waren, wenn sie auch am Freitag die schnellsten Zeiten setzen konnten. Das gelang ihnen heute nicht. Allerdings kann es gut sein, dass man unterschiedliche Testprogramme gefahren hat, und Ferrari erst morgen an die Abstimmung fr die Quali geht. Aufgefallen ist mir Adrian Sutil, der im ersten freien Training neunter (!) war, im zweiten immerhin noch auf Platz 16 landete.
Die Strecke selber ist sehr rutschig. Wie erwartet gab es wegen der vielen nach aussen hngenden Kurven einige Ausrutscher. Auch konnte man schn sehen, wie sich unterschiedliche Abstimmungen auswirken. Davidson fuhr im Aguri eine Runde hinter Coulthard her. Der war mit flachen Flgeln unterwegs und haute dem Aguri auf der langen Geraden selbst dann ab, als dieser in dessen Windschatten unterwegs war. Als es in die Kurven ging, sah das aber wieder anders aus, und Davidson fuhr die rund 5 Zehntel groe Lcke wieder spielerisch zu und berholte Coulthard am Ende der Runde.
Ich will noch nichts dazu sagen, wie das Rennen laufen wird. Es knnte statisch werden, aber der Kurs ist breit und man kann verschiedene Linien fahren. Knnte also was gehen.

Nicht zu vergessen die NASCAR Busch Serie, aber das steht der Meister mit Carl Edwards so gut wie fest.

29.09.2007

LIVE 03:55 Uhr Formel Eins 3. Training Fuji PREM
Aufz. 06:00 Uhr Formel Eins 3. Training Fuji PREM, RTL
LIVE 06:45 Uhr Formel Eins Quali Fuji PREM, RTL
Aufz. 08:50 Uhr Formel Eins Quali Fuji PREM
Aufz. 10:55 Uhr Formel Eins Quali Fuji PREM
Aufz. 12:45 Uhr Formel Eins Quali Fuji RTL
Aufz. 13:40 Uhr Formel Eins Quali Fuji PREM
LIVE 14:55 Uhr F3 Euro 1. Rennen Nogaro PREM
LIVE 15:00 Uhr A1 GP Quali Zandvoort a1gp.com
LIVE 15:55 Uhr GP 2 1. Rennen Valencia PREM
LIVE 16:30 Uhr NASCAR Vorberichte Kansas SpeedTV
LIVE 17:00 Uhr NASCAR Busch Quali Kansas SpeedTV
Aufz. 17:00 Uhr Formel Eins Quali Fuji DSF
Aufz. 18:45 Uhr GP 2 1. Rennen Valencia PREM
Aufz. 19:00 Uhr F3 Euro 1. Rennen Nogaro DSF
Aufz. 20:00 Uhr Formel Eins Quali Fuji DSF
Aufz. 20:00 Uhr NASCAR Nextel Dover PREM
LIVE 21:00 Uhr NASCAR Busch Kansas nascar.com
Aufz. 23:10 Uhr Super GT Montegi MotorsTV
Aufz. 21:00 Uhr GP 2 1. Rennen Valencia EURO 2

29.09.2007

LIVE 05:45 Uhr Formel Eins Rennen Fuji PREM, RTL
Aufz. 08:45 Uhr Formel Eins GP Fuji PREM
Aufz. 09:30 Uhr F3 Euro 2. Rennen Nogaro DSF
Aufz. 09:30 Uhr GP 2 1. Rennen Valencia EURO
LIVE 11:10 Uhr F3 Euro 2. Rennen Nogaro PREM
LIVE 11:55 Uhr GP 2 2. Rennen Valencia PREM, EURO 2
LIVE 12:55 Uhr FIA GT Nogaro PREM
Aufz. 12:45 Uhr Formel Eins GP Fuji RTL
Aufz. 13:00 Uhr Formel Eins GP Fuji DSF
LIVE 14:00 Uhr A1 GP Rennen Zandvoort a1gp.com
Aufz. 15:30 Uhr A1 GP Rennen Zandvoort PREM
Aufz. 17:00 Uhr Formel Eins GP Fuji PREM
Aufz. 17:30 Uhr F3 Euro 2. Rennen Nogaro DSF
Aufz. 18:00 Uhr Formel Eins GP Fuji DSF
Aufz. 18:00 Uhr GP 2 2. Rennen Valencia EURO 2
Aufz. 19:00 Uhr GP 2 2. Rennen Valencia PREM
LIVE 20:00 Uhr NASCAR Nextel Kansas PREM
Aufz. 22:30 Uhr GP 2 2. Rennen Valencia EURO 2