Hallo Fuji
Zum ersten Mal seit 1987 wird die Formel Eins ihren Japan GP nicht mehr in Suzuka, sondern auf dem relativ neuumgebauten Kurs von Fuji austragen. Der ist in Deutschland allerhchstens noch den Menschen bekannt, die ab und an die Super GT Meisterschaft verfolgen, oder die ihn mal in einer Simulation ausprobiert haben. Meine “Streckenkenntniss” stammt aus GT4 wo man verschiedene Variationen des Kurses fahren kann, darunter auch jene, die die Piloten ab heute Nacht ausprobieren drfen. Wie auf der Skizze der FIA schon zu sehen, hat Fuji eine wirklich sehr lange Gerade, die sage und schreibe 1,5 Kilometer lang ist. Die Strecke ist seit den 70er Jahren mehrfach umgebaut worden, zuletzt 2005 durch Hermann Tilke. Und damit kommen wir auch schon zum Hauptproblem: berholmglichkeiten. Es gibt eigentlich nur die eine am Ende der Start-und-Zielgeraden. Die Kurven drei, vier und fnf sind zu schnell, weswegen man auch zur Anfahrt der Kurve 10 nicht rankommen wird. Alles zwischen 11 und 16 ist zu eng, allerdings sind die Kurven 14 und 15 nicht ohne, weil sie extrem zumachen und bergauf gehen. Da kommt man vermutlich leicht ins rutschen. Kurve 16 ist sehr eng, da knnte also der Hintermann aufschliessen.

Es ist schwer zu sagen, was die Piloten fr ein Rennen abliefern werden, und noch weniger kann man sagen, ob McLaren oder Ferrari auf dem Kurs schneller sind. Fr Alonso sprechen die Passagen drei, vier, fnf, acht neun und zehn. Fr Raikknen und Hamilton eher der Rest. McLaren war in letzter Zeit auf der Geraden etwas schneller. Zu dem waren sie in Indianapolis, einer Strecke, die Fuji nicht unhnlich ist, deutlich schneller. Aber das war im Frhsommer und seitdem hat sich viel getan.

Die beiden kommenden Rennen werden auch fr die TV-Zuschauer wieder sehr anstrengend. Das erste freie Training ist heute Nacht um drei, die Quali und das Rennen morgens so gegen kurz vor sieben. Glcklicherweise wiederholt Premiere die Trainingseinheiten am Freitag rund um die Uhr und auch die Quali wird zu vernnftigen Zeiten gezeigt. Nur am Sonntag wird man frh aufstehen mssen. Premiere zeigt die erste Wiederholung des Rennens wegen der FIA GT erst um 17.00 Uhr. Also muss sich den ganzen Tag die Ohren zu halten, oder gegen Mittag RTL schauen.

Bei den Pressekonferenzen hat Fernando Alonso betont, dass er einen Vertrag mit McLaren bis Ende 2008 hat. Er hat aber nicht gesagt, dass er den Vertrag erfllen will. Immerhin spricht er wieder mit Ron Dennis. Man habe sich, so der Spanier, beim Einchecken im Hotel begrt. Glckwunsch auch dazu.

Felippe Massa hat dagegen alle Gerchte zerstreut, er knne zu Toyota wechseln. Der Japan GP wre ja der beste Zeitpunkt gewesen dies zu besttigen, zu mal die Strecke auch noch Toyota gehrt. Damit ist das Wechselszenario von Alonso also auf Renault beschrnkt. Das Toyota den eigenen GP nicht dazu nutzt, die Fahrerpaarung fr 2008 zu besttigen spricht auch dafr, dass sich hinter den Kulissen noch eine Menge tut.

Und sonst?
Grad mal geschaut – das Wetter am Wochenende soll zumindest in Berlin schlecht sein. Steht also der Motorsport Orgie nichts im Wege, denn es sind unterwegs: Formel Eins, GP2, Formel Drei Euro Serie, FIA GT, NASCAR Busch und Nextel Cup.

28.09.2007

LIVE 02:55 Uhr Formel Eins 1. Training Fuji PREM
LIVE 06:55 Uhr Formel Eins 2. Training Fuji PREM
Aufz. 09:10 Uhr Formel Eins 2. Training Fuji PREM
Aufz. 11:45 Uhr DTM Barcelona MotorsTV
Aufz. 12:00 Uhr Formel Eins 1. Training Fuji PREM
Aufz. 13:00 Uhr Formel Eins Training Fuji DSF
Aufz. 13:00 Uhr Formel Eins 1. Training Fuji PREM
Aufz. 17:30 Uhr Formel Eins 2. Training Fuji PREM
Aufz. 18:30 Uhr Formel Eins 1. Training Fuji PREM
LIVE 18:30 Uhr NASCAR Vorberichte Kansas SpeedTV
Aufz. 19:30 Uhr Formel Eins 2. Training Fuji PREM
LIVE 20:00 Uhr NASCAR Busch Training Kansas SpeedTV
Aufz. 20:45 Uhr Formel Eins Training Fuji DSF
Aufz. 21:25 Uhr British F3 Croft MotorsTV
LIVE 00:00 Uhr NASCAR Busch Training Kansas SpeedTV