NASCAR – Kalender 2008
Die NASCAR hat Kalender fr den Sprint Cup 2008 verffentlicht und der sieht so aus:

09.02 – Budweiser Shootout, Daytona International Speedway
17.02 – Daytona International Speedway
24.02 – California Speedway
02.03 – Las Vegas Motor Speedway
09.03 – Atlanta Motor Speedway
16.03 – Bristol Motor Speedway

30.03 – Martinsville Speedway
06.04 – Texas Motor Speedway
12.04 – Phoenix International Raceway

27.04 – Talladega Superspeedway
03.05 – Richmond International Raceway
10.05 – Darlington Raceway
17.05 – NASCAR Sprint All-Star Challenge, Lowe’s Motor Speedway
25.05 – Lowe’s Motor Speedway
01.06 – Dover International Speedway
08.06 – Pocono Raceway
15.06 – Michigan International Speedway
22.06 – Infineon Raceway
29.06 – New Hampshire International Speedway
05.07 – Daytona International Speedway
12.07 – Chicagoland Speedway

27.07 – Indianapolis Motor Speedway
03.08 – Pocono Raceway
10.08 – Watkins Glen International
17.08 – Michigan International Speedway
23.08 – Bristol Motor Speedway
31.08 – California Speedway
06.09 – Richmond International Raceway
14.09 – New Hampshire International Speedway
21.09 – Dover International Speedway
28.09 – Kansas Speedway
05.10 – Talladega Superspeedway
11.10 – Lowe’s Motor Speedway
19.10 – Martinsville Speedway
26.10 – Atlanta Motor Speedway
02.11 – Texas Motor Speedway
16.11 – Homestead-Miami Speedway

Es gibt drei einwchige Pausen im nchsten Jahr und man hat sich nur ein freies Wochenende im Sommer gelassen, auf das man zur Not ein total verregnetes Rennen schieben knnte. Ansonsten hat sich nichts getan. Man kann sich schon mal darauf freuen, dass die Saison wieder frh los geht.

– Kleiner Nachtrag zu Carl Edwards: Die NASCAR hat ihm und dem Team wie erwartet 25 Punkte abgezogen, weil der Wagen hinten rechts zu niedrig war. Roush Fenway hat gegen die Strafe Protest eingelegt, aber es ist kaum zu erwarten, dass man damit Erfolg haben wird.

Formel Eins – Schumacher und Toyota
Die Frage, was Ralf Schumacher im nchsten machen wird, ist immer noch nicht geklrt. Wir haben mittlerweile fast Oktober und es tut sich nichts in Sachen neues, bzw. altes Cockpit. In einem Interview mit Reuters hat Schumacher heute meines Wissens das erste Mal zugegeben, dass er mit anderen Teams in Verhandlungen steht. Aber die ganze Situation auf dem Fahrermarkt scheint im Moment vollkommen eingefroren, weil alle Welt wartet, was Alonso und McLaren machen. Kaum einer kann sich vorstellen, dass der Spanier noch ein Jahr bei McLaren dranhngt und noch weniger kann man sich vorstellen, dass Ron Dennis seinen Angestellten noch ein weiteres Jahr ertragen kann. Aber niemand wei sicher, was genau Alonso vor hat. Sicher scheint, dass wenn er McLaren verlsst, dies nur dann geschehen kann, wenn ein anderes Team eine satte Ablsesumme bezahlt.
Die wrde Dennis vermutlich zu groen Teilen zu Frank Williams rbertragen um Nico Rosberg zu bekommen. Wenn Rosberg wiederum geht braucht Williams einen guten Ersatz, den er wahrscheinlich in Ralf Schumacher finden wrde. Geht Schumacher, braucht Toyota wirklich jemand neues. Aus dem eigenen Nachwuchs kann man sich nicht bedienen, weil man keinen hat. Blieben nur zwei Fahrer. Entweder man schnappt sich Fisichella, weil der von Alonso ersetzt wird, oder Massa, wenn Alonso zu Ferrari wechselt, was ich im Leben nicht glaube. Eine weitere Rolle spielen dabei aber auch noch Timo Glock, Adrian Sutil und Nelson Piquet jr. Glock ist auf dem besten Weg GP2 Meister zu werden (Entscheidung am kommenden Wochenende), Sutil hat gezeigt, dass man auch mit einem Spyker berholen kann und Piquet jr. soll endlich Rennen fahren, wenn es nach seinem Vater geht. Und dann ist ja auch noch das Prodrive Team, um das es verdchtig still geworden ist, was aber daran liegen kann, das man bei McLaren und Mercedes in den letzten Wochen andere Probleme zu lsen hatte.
Man knnte natrlich auch spekulieren, dass Frank Williams lieber einen Mann wie Nelson Piquet jr. holt, der deutlich weniger als Ralf Schumacher kosten wrde, aber ich glaube, dass Williams, nach der wirklich guten diesjhrigen Saison lieber jemanden im Team hat, der den Speed und die Erfahrung hat. Weder Piquet noch Sutil haben diesbezglich so richtig berzeugen knnen und da wre Ralf Schumacher vermutlich die bessere Alternative. Zumindest fr ein Jahr.
Nicht so richtig verstehe ich bei all dem die Haltung von Toyota. Alonso wird kaum zu den Japanern wechseln also knnte man schon jetzt auf dem Fahrermarkt zuschlagen. Erklrbar ist die Stille nur damit, dass man mit Fisichella fr den Fall schon handelseinig geworden ist, wenn Alonso zu Renault wechselt.

Und sonst?
Nix los morgen im Fernsehen.

27.09.2007

Aufz. 14:00 Uhr   British F3   Croft   MotorsTV
Aufz. 17:00 Uhr   British GT   Croft   MotorsTV
Aufz. 18:00 Uhr   NASCAR Busch   Dover SpeedTV  
Aufz. 21:00 Uhr   NASCAR Nextel   Dover SpeedTV