Update 06.09.07: Wow, da tut sich was in der Spionageaffre und um Renault. Laut der AMS haben Alonso und Hamilton von McLaren Testfahrer de la Rosa Mails weitergeleitet bekommen, in denen Details ber die Ferrari Fahrwerksabstimmungen enthalten waren. de la Rosa soll diese Daten von Mike Coughlan erhalten haben. Das ist jetzt nicht weiter verwunderlich, aber laut AMS sollen die Mails vor dem Zeitpunkt liegen, an dem McLaren zugegeben hat, dass man Kontakt zu Nigel Stepney hatte (Unterbodenaffre, Australien). Sollte das stimmen, dann wrde das bedeuten, dass Stepney schon seit dem Winter Infos aus dem Ferrari Lager an McLaren weitergeleitet hat. Immer vorausgesetzt, dass diese Angaben stimmen, knnte das sehr harte Konsequenzen fr McLaren haben, denn wren sie der Lge berfhrt worden. Wie die FIA darauf reagiert, will ich mir lieber gar nicht erst vorstellen.

Gleichzeitig hat Fisichella besttigt, dass bei Renault auf eine Rckkehr von Alonso hofft. Es kann sein, dass es da dieses oder nchstes Wochenende eine Mitteilung gibt. Allerdings schtzt er die Chancen auf eine Rckkehr sehr gering ein, da Alonso ja noch einen Vertrag mit McLaren hat.


Da ich morgen unterwegs bin, gibt es die Vorschau schon heute. Unbedingt den Sonntagabend fr das IRL Finale freihalten!

Welche Optionen hat Toyota?
Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass Ralf Schumacher die Optionen ausgehen. Aber was ist mit Toyota? Je lnger man dort wartet, desto geringer wird die Chance, einen Ersatz fr Schumacher zu finden, der auch wirklich besser ist. Schaut man sich den Markt derzeit an, hat Toyota auch nicht mehr viel Alternativen.

Ein Fahrer, der einen Toyota Vertrag mit Kusshand annehmen wrde, ist sicherlich Gian-Carlo Fisichella. Bei Renault steht er auf der Abschussliste, andere Team reissen sich nicht gerade um den Italiener. Die Frage ist aber, was Toyota mit ihm will. Fisichella gilt nicht gerade als einer, der in einer Saison konstante Leistungen bringt. Wenn er ein gutes Wochenende hat, fhrt er weltmeisterlich. Aber meist sind seine Leistungen eher durchschnittlich. Da mit Trulli schon einen Fahrer hat, der im Rennen nicht so wirklich auftrumpfen kann, wrde man sich mit Fisichella nicht unbedingt Verstrkung holen.

Eine viel diskutierte Variante ist der Cockpittausch von Rosberg und Schumacher. Sicher wre Rosberg einer, der das letzte aus dem Toyota rausholen wrde. Aber Rosberg ist jung und daher noch kein guter Entwickler. Und genau da hapert es ja bei den Japaner. Was ein guter Entwickler aus einem Team machen kann, zeigt ja das Beispiel Alex Wurz und Williams. Und vielleicht spekulieren ja alle die falsche Richtung, und es ist Wurz, der mit Schumacher die Pltze tauscht. Aber ich bin mir nicht sicher, ob Frank Williams das machen will. Denn die jetztige Konstellation ist ihn die beste, die er fr kleines Geld haben kann.

Bei den Testfahrern gibt es im Moment nur Timo Glock und Nelson Piquet jr., die in Frage kommen. Glock wrde man das Cockpit ja gnnen, zumal er in diesem Jahr in der GP2 eine gute Figur macht, aber irgendwie habe ich immer das Gefhl, dass die Entwicklungen an ihm vorbeilaufen. Bisher gibt es auch null Gerchte in die Richtung. Deutlicher hat sich da schon Piquet sen. geuert, der seinen Sohn im nchsten Jahr auf jeden Fall in einem Einsatzwagen sehen will. Der kleine Piquet ist nicht schlecht, hat mich aber nicht so berzeugt wie ein Anthony Davidson. auch hier ist wieder das Problem, dass Piquet jr. zu unerfahren ist.

Der eben erwhnte Anthony Davidson wre natrlich eine gute Lsung. Er ist hnlich wie Mark Webber: schnell in der Quali, aber eher mau im Rennen. Er wrde natrlich jede Menge Infos aus dem Honda Lager mitbringen, aber ob die in diesem Jahr so wertvoll sind…

Toyota selber hat ein paar Nachwuchsfahrer im Programm, die meisten Japan, aber keiner von denen ist auch nur annhrend soweit, dass man ihn in der F1 einsetzen knnte.

So richtig toll sehen die Alternativen von Toyota also auch nicht aus, und je lnger die warten, desto schlechter werden die Mglichkeiten.

Diverse News

Formel 1
– Es gab heute in Monza ein Meeting der F1 Teams in Monza, auf dem unter anderen auch zur Diskussion stand, ob und wenn ja, wie man den dritten Teil der Quali verbessern kann. In den beiden ersten Teilen geht es ja gut zur Sache, nur in Nummero Drei passiert zehn Minuten gar nichts, bevor es am Ende so hektisch wird, dass man erst spt mitbekommt, wer berhaupt auf der Pole steht. Diese Benzinverbrennerei soll aufhren und dafr gibt es zwei Varianten:
a) die Session wird auf acht bis zehn Minuten verkrzt, so dass man zwei oder drei schnelle Runden fahren kann.
b) das Einzelzeitfahren wird wieder eingefhrt, Spirtmenge ist dabei freigegeben.
Beide Varianten finde ich nicht schlecht.

– Die Revisionsverhandlung der Spionageaffre vor dem FIA Berufungsgericht ist verschoben worden, weil der FIA neue Beweise vorliegen. Welche das sein sollen, ist nicht bekannt.

NASCAR

– Tony Stewart hat sich zur Entscheidung seines Teams geuert zu Toyota zu wechseln. Um es kurz zu machen: er ist zu 100% einverstanden. Wrtlich sagte er

“This is the decision, as an organization, I feel like we needed to [make].”

Damit ist klar, dass er keinesfalls darber nachdenkt JGR zu verlassen. Wie ich schon vermutet hatte, ist es ihm relativ wurscht in was fr einem Wagen er sitzt, Hauptsache, die Kiste gewinnt. Mal sehen, wie die Fans das aufnehmen, aber eine Mehrheit scheint sich mit dem Gedanken angefreundet zu haben, dass Toyota eben dabei ist.

– Brad Keselowski, der letztes Wochenende so schlimm verunglckte Fahrer von JR Motorsport aus der Busch Serie hat die Freigabe frs Rennen in Richmond bekommen.

Wochenendvorschau

F1 – Monza
Eigentlich ist Monza eine kreuzlangweilige Strecke. Wren da nicht die beiden Lesmo Kurven und die Parabolica. Die erste Lesmo geht noch, die zweite ist erstaunlich eng und meist passieren da die Fehler. Die Parabolica ist schwer zu fahren, weil der Eingang wirklich eng ist. Man fliegt nicht schnell raus, aber wenn einen Tacken zu schnell reingeht, wird man nach aussen getragen und muss lange warten, bis man aufs Gas gehen kann. Damit fehlt einem dann auf der langen Geraden Geschwindigkeit. Ein Nadelhr, vor allem nach dem Start sind die beiden Schikanen. In beiden kracht es immer, weil die Fahrer wissen, dass sie nach den beiden Lesmo meist zu weit vomm Vordermann weg sind, um noch was machen zu knnen. Wenn sich das Feld gesetzt hat, ist das Rennen eher berschaubar und zieht seinen Reiz aus der Frage, bei wem der Motor zu erst hoch geht. Immerhin ist es das krzeste Rennen des Jahres. Im letzten brauchte Schumacher gerade mal 75 Minuten, um das Rennen zu beenden.
An diesem Wochenende wrde ich mal vermuten, dass die BMW vorne ein Wrtchen mitreden werden, aber vor allem Ferrari wird das Tempo machen. Mercedes hatte allerdings in den letzten Rennen immer den besten Topspeed auf den Geraden und darauf kommt es in Monza ja nun wirklich an. Die ersten sechs sollten also klar sein, dahinter vermute ich die Williams und die Toyota, vielleicht noch die Renault. Der Rest tummelt sich im Mittelfeld, wobei es interessant sein knnte, wie der neuer Spyker geht. Bei den Tests letzte Woche war man nur noch drei Zehntel langsamer als die Aguri.

NASCAR – Richmond
Richmond ist mal wieder ein Short Track Rennen, dass in einer Art Stadion stattfindet. Ein enges 3/4 Meilen Oval mit 14 Banking, dass aber bei weitem nicht so schnell ist, wie das in Bristol. Auch wird man hier in Turn 1 und 2 selten jemanden auf einer zweiten Linie sehen, was aber in Turn 3 und 4 anders aussieht. Hier kracht es am Ausgang dann auch mal gerne. Das Rennen an sich ist fast ein wenig witzlos. Der Chase ist durch, denn niemand glaubt ernsthaft, dass Junior noch eine Chance hat. Er liegt 128 Punkte zurck und kaum einer glaubt, dass entweder Kevin Harvick oder Kurz Busch gleich in den ersten 10 Runden ausfallen und ihr Wagen so hinber ist, dass sie nicht mehr weiterfahren knnen. Allerdings ist Richmond eine der Lieblingsstrecken von Junior. Letzlich geht es im Rennen also nur darum, ob einer der Chase Fahrer noch mal 10 Punkte extra gewinnen wird.

Zur bertragung: SpeedTV ist fr dieses Jahr (ausser Talladega) raus aus der bertragung. Mit anderen Worten: es gibt keinen Stream fr die Trainigssessions des Cups. Die Quali luft auf ESPN 2, und auch da sieht es bisher schlecht aus mit einem Stream. Das Rennen selber luft auf ABC, und sollte bei embedded-tv zu sehen sein.
Wer stattdessen die Busch Serie sehen mchte, hat auch Pech gehabt. SpeedTV ist auch hier raus. Allerdings nicht komplett. Einige Trainigslufe werden noch bertragen, das schreibe ich dann aber in die bersicht.
Nicht vergessen: Das Rennen in Richmond ist mal wieder ein Samstagnacht Rennen.

IRL – Chicago
Ganz klar der Hhepunkt des Wochenendes. Nach einer wirklich dramatischen Saison, die ja nun alles hatte, was man sich nur wnschen kann, geht es im letzten Rennen der Saison noch um alles oder nichts. Dario Franchitti fhrt nach dem Chaosrennen vom letzten Wochenende mit drei Punkten vor Scott Dixon. Er muss also nur vor dem Neuseelnder ins Ziel kommen, um Meister zu werden. Theoretische Chancen hat auch Tony Kanaan, der 39 Punkte hinter Franchitti liegt. Das Punktesystem geht nmlich so:

01. 50
02. 40
03. 35
04. 32
05. 30
06. 28
07. …
10. 20
11. 19
12. 18
13. …

Zustzlich bekommt der Polesitter drei Bonuspunkte und derjenige, der die meisten Runden gefhrt hat, noch mal zwei. Mit anderen Worten: Die Varianten, wie das Rennen ausgehen knnte, sind unzhlbar und um es einfach zu machen, bleibe ich dabei, dass der Schotte einfach vor Dixon ins Ziel kommen muss, wenn er Meister werden will. Sollten es beider schaffen, aus dem Rennen punktgleich rauszukommen, wre Dixon Meister, weil der ein Rennen mehr gewonnnen hat.

Wie erwhnt beendet die IRL damit die Saison. Das ist ein wenig frh, macht man aber um a) dem NASCAR Chase und b) der NFL aus dem Weg zu gehen.

FIA GT – Adria
Ebenfalls am Samstag ist die FIA GT unterwegs. Man fhrt auf dem Witzkurs namens “Adria” auf dem die DTM auch mal unterwegs war. Allerdings war das Rennen der FIA GT im letzten Jahr auf der Strecke sehr unterhaltsam, was an den fehlenden berholmglichkeiten liegt. Bei einem Langstreckenrennen geht eben einige Piloten da gerne mal die Geduld, das Talent oder die Strecke raus. Oder alles zusammen.

GP2 – Monza
Sollte man sich ansehen, denn in der Meisterschaft geht richtig eng zu. Timo Glock fhrt mit vier Punkten vor Luca di Grassi, und beide schenken sich auf der Strecke wirklich nichts. Die Meisterschaft hat noch (inkl. Monza) sechs Rennen.

Und sonst?
Nix.

07.09.2007

LIVE 09:55 Uhr Formel 1 1. Training Monza PREM, DSF
  12:15 Uhr Formel 1 1. Training Monza PREM
LIVE 13:55 Uhr Formel 1 2. Training Monza PREM, DSF, SpeedTV
  16:05 Uhr Formel 1 2. Training Monza PREM
  17:30 Uhr Formel 1 Training Monza DSF
  18:00 Uhr Formel 1 Training Monza PREM
  20:30 Uhr Formel 1 2. Training Monza PREM

08.09.2007

LIVE 01:30 Uhr NASCAR Busch Richmond NASN, nascar.com
LIVE 10:55 Uhr Formel 1 3. Training Monza PREM, RTL
  12:45 Uhr Formel 1 3. Training Monza PREM
LIVE 13:55 Uhr Formel 1 Quali Monza PREM, RTL
  14:50 Uhr British F3 Thruxton MotorsTV
  15:45 Uhr British GT Thruxton MotorsTV
LIVE 15:55 Uhr GP2 1. Rennen Monza PREM, EURO 2
  16:00 Uhr NASCAR Busch Richmond NASN
  16:35 Uhr Super GT Suzuka MotorsTV
  17:30 Uhr Formel 1 Quali Monza PREM
  18:30 Uhr Formel 1 Quali Monza DSF
  19:00 Uhr GP2 1. Rennen Monza PREM
  20:00 Uhr FIA GT Adria PREM, DSF
  22:00 Uhr GP2 1. Rennen Monza EURO 2
  22:30 Uhr Formel 1 Quali Monza PREM

09.09.2007

LIVE 01:30 Uhr NASCAR Nextel Richmond PREM, Embedded-TV
LIVE 09:55 Uhr GP2 2. Rennen Monza PREM, EURO
LIVE 11:20 Uhr Porsche Supercup Rennen Monza PREM
  12:10 Uhr GP2 2. Rennen Monza PREM
LIVE 12:45 Uhr Formel 1 Monza PREM, RTL
  17:00 Uhr ChampCar Assen MotorsTV
  18:00 Uhr Formel 1 Monza DSF
  19:30 Uhr Formel 1 Monza PREM
LIVE 21:30 Uhr IRL Chicago PREM, indycar.com