So – bei dem Spa muss man ja live bloggen…

__________________________________________________

Tja – was ein wenig Regen doch aus einem Rennen machen kann. Gut, am Anfang war es etwas viel Wasser, aber das legte sich ja schnell wieder. Ich hab schon hnliche Regengsse bei F1 Rennen gesehen und da wurde nicht abgebrochen. Aber da standen wirklich zu viele Wagen am Ende der Start/Zielgeraden.
Am Ende war Alonso einfach der cleverere und schnellere Fahrer. Zumindest im Regen. Auf trockener Strecke hatte der Spanier keine Chance gegen Massa, der am Ende versuchte das Rennen von vorne zu kontrollieren. Das war meiner Meinung nach der grte Fehler, denn der Regen war ja angesagt, also wre es besser gewesen, alles aus dem Wagen rauszuholen, um noch mehr Vorsprung zu holen. Alonso hatte vor dem zweiten Regenguss rund 5 Sekunden Rckstand. Wie gut der Spanier im Regen war, zeigte sich da schon. Denn die fnf Sekunden waren weg, als Massa in Box kam um die Intermediates zu holen. Der Ferrari-Fahrer beklagte sich ja ber Vibrationen mit den Intermediates, aber komischerweise hatte er die am Anfang nicht und den Vorsprung verlor er am Ende, als er mit Slicks bei Regen unterwegs war. Alonso war zumindest im Regen meiner Meinung nach der deutlich schnellste. Gerne htte ich aber gesehen, was Raikknen bei dem Wetter angestellt htte, aber dem war mal wieder das Glck nicht hold. Mal abgesehen von seinem Fehler, als er an der Boxeneinfahrt vorbeirutschte, war er wirklich gut unterwegs und machte teilweise Druck auf Alonso.

Den Preis fr das Schlitzohr des Rennen teilen sich bei dem Rennen das Spyker Team und Lewis Hamilton. Spyker, weil sie Markus Winkelhock vor dem Start auf Intermediates wechselten, Hamilton, weil er, nach dem er in der zweiten Runden ebenfalls im Kies steckte, den Motor laufen und sich von einem Bagger hochheben und zurck auf die Strecke stellen lie. Das war das unglaublichste Manver, was ich jemals in der Formel Eins gesehen habe.

So – jetzt hoffen wir mal, dass es in 14 Tagen in Ungarn, der Strecke mit dem hchsten Langweilfaktor auch regnet.

16:16 Uhr
Oh – nach dem Rennen beim Wiegen zicken sich Massa und Alonso so richtig an. Interessanterweise beschimpfen sich die beiden auf italienisch. Es geht um die Berhrung. Massa beschwert sich ber das Manver, Alonso sagt ihm, er solle sich nicht so anstellen, schlielich habe Massa dasselbe mit ihm in Barcelona gemacht. Bei der Siegerehrung hlt die gute Stimmung an und man geht sich aus dem Weg. Aber Massa war im Regen nicht so gut wie Alonso. Angeblich hatte er “Vibrationen”. Htte ich auch gesagt.

16:11 Uhr
Das war es. Ergebnis:
1. Alonso
2. Massa + 8,1
3. Webber + 65,6
4. Wurz + 65,9
5. Coulthard + 73,6
6. Heidfeld + 80,2
7. Kubica + 82,4
8. Kovalainen + 1
9. Hamilton + 1
10. Fisichella + 1
11. Barichello + 1
12. Davidson + 1
13. Trulli + 1

Ich muss erstmal Luft holen.

16:09 Uhr
Letzte Runde.

16:08 Uhr
Alonso deklassiert Massa innerhalb von zwei Runden um 5 Sekunden.

16:04 Uhr
Alonso ist rund eine Sekunde pro Runde schneller als Massa, der offenbar kein Regenfahrer ist. Noch vier Runden.

16:02 Uhr
Alonso presst sich an Massa vorbei. Inkl. Berhrung. Aber Massa ist auch deutlich langsamer im Regen.

15:59 Uhr
Noch sechs Runden. Alonso scheint schneller als Massa zu sein. Und ist dran. Er ist wirklich deutlich schneller. Wenn das mal gut geht, denn Massa sieht nicht so aus, als ob er sich berholen lassen will. Die geben es aber richtig.

15:57 Uhr
Massa rutscht sehr stark. Und kommt an die Box. Alonso kommt auch. Es regnet aber nicht so richtig auf der ganzen Strecke. Noch sieben Runden.

15:55 Uhr
Es regnet.

15:51 Uhr
Es regnet leicht in der Dunlop Kehre. Renault wechselt bei Kovalainen auf Intermediates. Aber die Strecke ist weiter trocken genug.

15:50 Uhr
Ah! Noch 12 Runden und in fnf bis sieben Minuten soll es regnen. Das knnte interessant werden.

15:47 Uhr
Da liegt ein Teil auf der Zielgerade. Bei der NASCAR htte es jetzt eine Safety Car Phase gegeben und wir htte wieder ein spannendes Rennen.

15:40 Uhr
Hamilton frst durch das Feld und liegt augf Platz 10. Hat aber 30 Sekunden Abstand auf Platz acht. Das wird wohl nichts, wenn nicht was passiert. Der Spannung in der WM wrde das Ergebnis gut tun.

15:35 Uhr
Das Regenradar zeigt nichts an, aber dass muss in der Eifel ja nichts bedeuten. Es hngen ein paar dunkle Wolken am Rand der Strecke, aber weiterer Regen ist auch seitens der Rennleitung nicht angekndigt.

15:33 Uhr
Rikknen ist out, Alonso muss vor Massa in die Box womit der Brasilianer das Rennen in der Tassche haben sollte. Mark Webber liegt auf Platz drei. Massa kommt eine Runde nach Alonso und bleibt wie erwartet vor dem Spanier.

15:27 Uhr
Tja, es tut sich wirklich nic … oh – Rikknen hat ein Problem. Es klingt nach einem Getriebeproblem. Oder Elektronik. Mal luft der Wagen, mal geht gar nichts. Er rollt in der Anfahrt zur Boxengasse aus.

15:19 Uhr
Schnes Duell zwischen Kubica, Heidfeld und Fisichella. Ansonsten tut sich nichts. Vorne blst Massa weg, whrend Rikknen sich hinter Alonso eingerichtet hat. Vermutlich wartet man auf die Boxenstopps.

15:15 Uhr
Es tut sich wenig und der Nrburgring zeigt seine Schwchen. Man kann einfach kaum berholen, selbst wenn man deutlich schneller ist. Da braucht es schon die Brechstange, die zur Mitte des Rennens keiner rausholen will. Regen ist auch nicht mehr in Sicht.

15.07 Uhr
Heidfeld schubst Schumacher raus. Sato fllt aus. Da waren es nur noch 14 Autos.

15:04 Uhr
Raikknen luft auf Alonso auf und das Rennen ist nach 20 Runden wieder im gewohnten Rhythmus. Hamilton ist letzter. Ist auch klar, der war ja schon berrundet.

15:01 Uhr
Es knnte jetzt mal wieder regnen, finde ich.

14:56 Uhr
Ne, Massa vor Alonso und Rikknen (Wie kommt der dann da wieder hin?), Webber, Wurz, Kovalainen, Coulthard, Kubica, Schumacher, Heidfeld.

Och, schade. Winkelhock rollt mit einem Motorschaden aus. Aber das erste Rennen angefhrt. Mehr kann man nicht verlangen.

14:55 Uhr
Ich glaube Hamilton fhrt. Das Livetiming der F1 wei es aber auch nicht.

14:52 Uhr
Die Boxentopps gehen los. Man wechselt von Intermediates auf Slicks. Mal sehen, wie lange.

14:48 Uhr
Die Fahrer geben es sich gerade richtig. Die Red Bulls sind nahe einer Kollison, Rikknen, auf sechs zurck gefallen, kommt an Kovalainen nicht vorbei. Vorne ist es zwischen Massa und Alonso eng, aber es passiert nichts.

14:44 Uhr
Restart. Alonso beit am Heck von Massa. Winkelhock wird durchgereicht, beide Red Bull auf drei und vier. Hamilton hat auf Slicks gewechselt und rutscht herum.

14:37 Uhr
So – weiter gehts. Man fhrt mit Intermediates zwei Runden hinter dem Saftey Car. Damit bekommt Spyker weitere Fhrungsrunden. Heidfeld wechselt von Heavy Rain auf Intermediates.

14:33 Uhr
Wenn die noch lnger warten, regnet es gleich wieder.

14:26 Uhr
Es scheint wieder die Sonne, aber der nchsten Regen ist angesagt. Offenbar sind viele Fahrer whrend der Safety Car Phase in die Box gekommen (aus Sicherheitsgrnden um auf Regenreifen zu wechslen) und denen droht jetzt eine Drive Trough. Noch kein Restart angesagt.

14:00 – 14:25 Uhr
So einen Start habe ich ja noch nie gesehen. Erst schiessen sich die beiden BMW Piloten ab, dann Rosberg den Kollegen Barrichello. Und dann kam halt das, was am Nrburgring gerne kommt. Ein netter Eifelschauer. Und alle, wirklich alle sind rettungslos berfordert, bis auf – Markus Winkelhock. Der hat die Wolke gesehen, ist vor dem Start an die Box gefahren und hat sich Regenreifen geholt. Als der groe Regen los ging, schoss Rikknen an der Boxeneinfahrt vorbei, und muss bei heftigem Regen eine ganze Runde fahren. Es schttet, alle rutschen, gehen an die Box oder fliegen einfach ab. Und wer fhrt nach drei Runden? Markus Winkelhock!

Nachdem dann am Ende der Start/Ziel Geraden gleich fnf Wagen abgeflogen waren, hatte die Rennleitung ein Einsehen und stoppte das Rennen ganz. Hamilton, der auch abgeflogen war, hatte den Motor laufen lassen, lies sich von einem Bagger (!) hochheben und auf der Strecke wieder absetzen. Das hab ich auch noch nie gesehen. Definitiv raus sind: Button, Sutil, Luizzi, Speed und Rosberg.

Gottseidank ist nix passiert und so viel Spa hatte ich schon lange nicht mehr bei einem Start.

Mal sehen, wie es weiter geht.