Das vorletzte Rennen der DTM 2012 gastiert am kommenden Wochenende im spanischen Valenzia. Letztes Jahr gelang Audi ein „Sechsfachsieg“ und Martin Tomczyk der vorzeitige Gewinn der Meisterschaft.

Dieses Jahr läuft es für Audi weniger erfolgreich, die letzte rechnerische Möglichkeit für einen Audi als DTM Meister, platze beim letzten Rennen in Oschersleben. Nun sind es nur noch drei Fahrer, die sich noch Chancen ausrechnen. Als Erstes natürlich Gary Paffett, der vom ersten Rennen an die Tabelle anführt, doch sein Vorsprung ist in den letzten Rennen auf nur noch 11 Punkte geschrumpft, dazu kommt, dass er ein wenig Pech hatte und sein Mercedes scheinbar auch nicht mehr der schnellste Wagen im Feld ist. Sein ärgster Verfolger ist Bruno Spengler, er beendete die letzten 4 Rennen, von denen er 2 gewann, vor Paffett und konnte so wichtige Punkte gut machen. Etwas unauffällig arbeitete sich Jamie Green auf Platz 3 der Meisterschaft. Als fleißiges Punktesammler-Eichhörnchen arbeitete er sich bis auf 19 Punkte an Paffett heran. Green bräuchte aber schon einen Ausfall von Paffett und mindestens einen Sieg um tatsächlich am Ende als lachender Dritter dazustehen.

Die Strecke selbst sollte den meisten Fahrern gut bekannt sein. Zwar ist es erst das dritte Rennen in Valenzia, doch die spanische Strecke ist eine beliebte Teststrecke, die auch von der DTM vor dem Saisonstart genutzt wurde um sich auf die neuen Wagen vorzubereiten. Die beiden bisherigen Rennen gewann Audi mit Mattias Ekström, jeweils von der Poleposition startend.

Auf der 4,005 km langen Strecke sind 46 Runden geplant, sie gilt als anspruchsvoll und anstrengend für die Fahrer, da sie als einzige Strecke der Saison gegen den Uhrzeigersinn. Nicht nur das Setup muss entsprechend angepasst werden, sondern auch für die Fahrer ist es eine Umgewöhnung, da laut Aussage einiger Fahrer ganz andere Muskelpartien belastet werden.

Grafik: Audi Motorsport

Grafik: Audi Motorsport

Stand DTM-Fahrerwertung nach 8 von 10 Läufen
1. Gary Paffett (Mercedes-Benz) 127 Punkte
2. Bruno Spengler (BMW) 116 Punkte
3. Jamie Green (Mercedes-Benz) 108 Punkte
4. Mike Rockenfeller (Audi) 75 Punkte
5. Edoardo Mortara (Audi) 74 Punkte
6. Martin Tomczyk (BMW) 69 Punkte
7. Mattias Ekström (Audi) 66 Punkte
8. August Farfus (BMW) 29 Punkte
9. Christian Vietoris (Mercedes-Benz) 24 Punkte
10. Timo Scheider (Audi) 19 Punkte
11. Dirk Werner (BMW) 17 Punkte
12. David Coulthard (Mercedes-Benz) 14 Punkte
13. Andy Priaulx (BMW) 14 Punkte
14. Robert Wickens (Mercedes-Benz) 14 Punkte
15. Filipe Albuquerque (Audi) 14 Punkte
16. Adrien Tambay (Audi) 10 Punkte
17. Miguel Molina (Audi) 8 Punkte
18. Ralf Schumacher (Mercedes-Benz) 8 Punkte
19. Joey Hand (BMW) 2 Punkte

DTM-Herstellerwertung
1. Mercedes-Benz 295 Punkte
2. Audi 266 Punkte
3. BMW 247 Punkte

DTM-Teamwertung
1. THOMAS SABO/Mercedes-Benz Bank AMG 151 Punkte
2. BMW Team Schnitzer 133 Punkte
3. Mercedes AMG 116 Punkte
4. Audi Sport Team Rosberg 88 Punkte
5. Audi Sport Team Abt Sportsline 85 Punkte
6. Audi Sport Team Phoenix 83 Punkte
7. BMW Team RMG 71 Punkte
8. BMW Team RBM 43 Punkte
9. DHL Paket/stern Mercedes AMG 28 Punkte
10. Audi Sport Team Abt 10 Punkte

3,247 total views, 13 views today