// Der Formel 1 Grand Prix von Indien wird wie geplant stattfinden. Das haben die FIA, FOTA, Bernie Ecclestone und die Veranstalter in den vergangenen Tagen betont. Und zwar so oft und nachdrücklich, dass man sich durchaus fragen kann, ob diese Versicherungen der Wahrheit entsprechen. Grund für die aktuellen Probleme mit dem Termin ist offenbar nicht die Strecke selbst – die sieht zwar auf aktuellen Fotos auch noch recht unfertig aus, ist aber weiter als etwa der Kurs in Korea im vergangenen Jahr. Das Problem liegt vielmehr in der indischen Steuergesetzgebung, die Teams und möglicherweise Fahrer bei einem Antritt in Indien verpflichtet, Teile ihres Jahreseinkommens an den Staat abzuführen. Eine Ausnahme von dieser Regelung, mit der man offenbar gerechnet hatte, hat die Formel 1 nicht bekommen, weil die Königsklasse vom Staat Indien nicht als “Sport”, und das Rennen nicht als “Veranstaltung  von nationaler Wichtigkeit” anerkannt werden. Womöglich müssen die Teams zusätzlich auch noch Einfuhrzölle für in Indien verbrauchte, und daher nicht wieder ausgeführte Artikel (Reifen, Ölfilter, etc.) zahlen. Die Veranstalter haben zwar nun angeboten, die nötigen Schmiergelder zu bezahlen im Notfall für diese Kosten aufzukommen – FOTA Präsident Martin Whitmarsh sprach am Rande des Rennens in Singapur aber davon, dass noch nicht alle Probleme gelöst seien.

####

Joe Saward hat ein paar neue Spekulationen zum zukünftigen Formel 1 Kalender. Angeblich wird es eher früher als später wieder ein Rennen in Mexiko geben. Außerdem plant Bernie Ecclestone immer noch einen zweiten Laufen in den USA. New York – oder jedenfalls ein Platz mit Blick auf die Skyline der Stadt soll der Austragungsort sein. Aktuell ist wohl ein Lauf direkt gegenüber, in Weehawken, New Jersey im Gespräch. (Vorsicht)

####

Andretti Autosport wird in der kommenden IndyCar Saison mit Chevrolet Motoren antreten. Was schon lange gemunkelt wurde, haben die betroffenen Parteien in der vergangenen Woche nun auch offiziell bestätigt. Darüber hinausgehende Details wurden nicht veröffentlicht. Im Vorfeld war die Rede davon, dass ein Deal mit Chevy einer möglichen Verpflichtung von Dan Wheldon für 2012 im Wege stehen könnte. Der gilt nämlich als Honda-Mann, und wird nun vermutlich bei einem anderen Team untergebracht. (Vorsicht)

####

Außerdem gibt es für die letzten beiden Saisonrennen in Kentucky und Las Vegas eine ganze Menge Fahrer-News aus der IndyCar Series. Grund dafür ist, dass das aktuelle Chassis nach der laufenden Saison unbrauchbar wird. Für die Teams sind die letzten beiden Rennen also eine gute Gelegenheit, kostengünstig junge Piloten zu testen, oder die eigenen Preisgeld-Chancen durch den Einsatz von Routiniers zu erhöhen. Für Las Vegas werden angeblich bis zu 35 Starter erwartet, was aus Sicherheitsgründen dann schon ein wenig bedenklich sein mag. Bisher bekannt:

– Bei Sam Schmidt Racing wird Dan Wheldon nun nicht erst in Las Vegas, sondern schon in Kentucky im Auto sitzen. Das sorgte bei Fans des Stammfahrers Alex Tagliani für Unmut, denn Wheldon wird nicht nur in dessen Wagen sitzen, sondern auch noch Taglianis Sponsoren übernehmen. Der Kanadier wird in Las Vegas trotzdem mit dabei sein – im Auto von Bryan Herta Autosport, das ursprünglich Wheldon pilotieren sollte.

– Bei Dreyer und Reinbold ersetzt Ovalspezialist Townsend Bell bei den letzten beiden Saisonrennen den verletzten Justin Wilson.

– Bei Conquest Racing wird in Kentucky Indy Lights Pilot Dillon Battistini am Steuer sitzen. Zuvor hatte in Japan Joao Paulo de Oliveira den Wagen pilotiert, nachdem Stammpilot Sebastian Saavedra offenbar das Geld ausgegangen war.

Jay Howard wird in Las Vegas einen Wagen von Rahal Letterman Lanigan Racing pilotieren.

– Schließlich wird auch Tomas Scheckter in Las Vegas noch einmal in die Saison einsteigen – an der Seite von Ed Carpenter im Team von von Sarah Fischer Motorsport.
(Vorsicht)

####

Die IndyCar Rennen 2012 in China (Tsigtao) sowie der zweite Lauf in Brasilien (Porto Alegre) sind bisher noch immer nicht offiziell bestätigt, scheinen aber zunehmend fix geplant. (Vorsicht)

####

Das chinesische WTCC Rennen 2011 wird nun doch nicht auf den Guangdong International Circuit stattfinden. Wegen Unstimmigkeiten mit dem Promoter wird man stattdessen in Shanghai fahren. Ob der Grand Prix Kurs, oder der (kleinere) Tianma Circuit das Rennen austragen werden, muss noch endgültig geklärt werden.

####

Das FIA World Motorsport Council hat bei seiner Sitzung in Singapur den WTCC Kalender für 2012 veröffentlicht: Demnach beginnt die Saison diesmal in Europa, das erste Rennen ist Mitte März in Monza. Wegen eines Laufes in Deutschland wird derzeit noch verhandelt, offenbar wird man aber wegen Problemen mit dem Veranstalter nicht mehr in Oschersleben fahren. In einer ersten Version des Kalenders war als Ersatz ein Lauf auf dem Salzburgring vorgesehen, dieser wurde nun aber wieder gestrichen – derzeit steht “Germany TBA” auf dem Plan. Der Hungaroring wird nach dem Erfolg in diesem Jahr auch 2012 wieder ein Rennen ausrichten, Marrakesch bekommt trotz der Probleme in diesem Jahr eine weitere Chance. Auch Porto steht wieder auf dem Plan – dort hat man sich offenbar entschieden, den bisherigen Zwei-Jahres-Rhythmus zu beenden. Ab Ende Juli folgen dann die Überseerennen – zunächst Curitiba, dann der Infineon Raceway. Schließlich stehen wieder Suzuka, Shanghai und Macao an.

11. März – Monza
01. April – Valencia
15. April – Donington
29. April – “Germany TBA” bzw. Salzburgring?
06. Mai – Budapest
20. Mai – Marrakesch
10. Juni – Porto
22. Juli – Curitiba
23. September – Sonoma
21. Oktober – Suzuka
04. November – Shanghai
18. November – Macao
(Vorsicht)

####

Außerdem wird es 2012 wieder einmal eine Änderung im Qualifying Modus geben. Statt wie bisher zehn, werden nun zwölf Fahrer am Q2 teilnehmen. Den Reverse Grid wird es aber nur für die besten zehn geben. Um die Motivation für Taktikspielchen gering zu halten, werden für die besten fünf Positionen in Q2 außerdem Punkte vergeben – und zwar gar nicht wenige. Der Schellste bekommt üppige 5 Zähler, die folgenden Fahrer pro Position einen weniger. (Vorsicht)

####

Auch die BTCC hat ihren Kalender veröffentlicht. Dort regiert allerdings auf den ersten Blick die Konstanz.

01. April – Brands Hatch Indy
29. April – Thruxton
10. Juni – Oulton Park
24 .Juni – Croft
12. August – Snetterton
26. August – Knockhill
23. September – Rockingham
7. Oktober – Silverstone
21. Oktober – Brands Hatch GP
noch ohne Datum: Donington
(Vorsicht) 

####

1,359 total views, 3 views today