Twitter / F1 – Wer wirkt schneller? / ChampCar – Tracy bleibt / TV Wochenvorschau

Von

In eigener Sache – Twitter
Nein – keine Angst, das ist kein exotisches Urlaubsziel zu dem ich mich mal verdrücke, obwohl ich tatsächlich sofort wieder ins Flugzeug steigen könnte. Es geht darum, wie ich den Service der Seite hier verbessern kann und ich die Leser mit den neusten Infos auf dem laufenden halten kann, ohne dass man die Seite dauernd besuchen muss oder gar im Internet ist.
Einige werden mit “Twitter” schon was anfangen können, aber ich erklär es doch noch mal für alle, die sich nicht so gut damit auskennen. Die Experten können diesen Absatz also überspringen und gleich zum nächsten übergehen.

Twitter ist eine Mischung aus einem Messangerdienst wie “AIM”, “Yahoo Messanger” oder MSN und webbasierten SMS. Man hat, ähnlich wie im Telefon, die Möglichkeit in 140 Zeichen eine kurze Mitteilung zu schreiben und diese entweder der ganzen Welt oder nur einem ausgesuchten Freundeskreis zur Verfügung zu stellen. Die Freunde nennt man bei Twitter “Follower”. Hat man ein paar Freunde zusammen, kann man sich gegenseitig Mitteilungen schreiben, die von allen anderen Freunden auch gelesen werden können. So entspannt sich, ähnlich wie in einem IRC Chat, eine Unterhaltung. Der Clou ist aber, dass man sowohl per Browser, wie per RSS, als auch mit dem gewohnten Messanger Dienst wie auch per Mobiltelefon twittern kann. Selbst wenn man nicht online ist, kann man sich also auf dem laufenden halten.

Meine Eintragungen findet man unter http://twitter.com/Racingblog . Um die Einträge per Messanger oder Handy empfangen zu können, muss man sich bei Twitter kurz anmelden, die oben genannte URL aufrufen und auf “Follow” klicken. Wichtig auch: Die Notifications (also Messenager oder Handy) müssen im eigenen Profil eingeschaltet sein.
Ganz wichtig für Handy User: Die SMS kommen aus dem Ausland (England) und kosten je nach Provider Geld! Bitte schaut in Eure Mobilfunkverträge rein, was das kostet! Ich verdiene daran nichts, nur Twitter.

Alle anderen Dienste von Twitter sind aber umsonst. Die Adresse für den RSS Feed findet ihr bei Firefox, wenn ihr in der URL Leiste auf das RSS Symbol klickt. Ansonsten ist sie auch noch mal hier

[Edit/Nachtrag:] Wegen etlicher Fragen noch mal zusammengefasst. Man kann meine Twittermeldungen auf folgenden Weg erhalten:

1. Über die URL  http://twitter.com/Racingblog

2. Wenn man bei Twitter einen Account hat und dort das Racingblog auf “Follow” stellt

3. Über den RSS Feed

4. Per Messenger Client. Zugegeben – dafür braucht man einen Twitter- und einen Gtalk oder Jabber Account. Wer eine Gmail Mailadresse hat, der hat auch automatisch einen Gtalk Account. (Mailadresse = Accountname) Wer eine Gmailadresse haben will: Bitte Mail an mich info kringel racingblog punkt de . Dann kann man bei gmail entweder einfach den eingebauten Messenger nutzen oder sich bei meebo.com einen Account zulegen. Meebo ist ein webbasierter Messangerdienst, den man über den Browser nutzt weswegen man keine weitere Software installieren muss.

5. Per Handy. Wie gesagt, das kostet Geld.

6. Hier im Blog – ich hab rechts einen kleinen Kasten eingebaut, der die letzten zehn Twitter Meldungen zeigt.

Ich werde den Dienst nutzen um Neuigkeiten kurz rauszuhauen, auf die eventuell im täglichen Eintrag noch mal genauer eingehe. Ich werde KEINE Rennergebnisse über Twitter versenden, Quali-Ergebnisse aber schon.

F1 – Wer sieht besser aus?
Nachdem Ferrari und McLaren ihre neuen Wagen vorgestellt haben, kann man sich ja mal dem alten Spiel hingeben, welcher Wagen besser aussieht. Allerdings ist es bei beiden Wagen nicht so ganz leicht, denn McLaren zeigte den Wagen heute nur im Halbdunkeln und Ferrari haute nur ein paar sehr weitwinklige Fotos raus, die es zu dem an Schärfe vermissen lassen. Dazu kommt: Das, was die Teams da präsentieren ist nur das Gerüst eines neuen Autos. Bis zum Rennen in Australien vergehen noch zwei Monate und genauso lange wird man jeden Tag neue Teile aus dem Windkanal zerren und aufs Auto pappen. Im letzten Jahr dauerte es laut Ex-Ferrari Teamchef Jean Tadt gerade mal sieben Monate und der Wagen war quasi von Grund auf neu.

Ferrari war bei der Präsentation sogar noch etwas mutiger als McLaren, wenn man sich den Frontbereich so anschaut. Diese merkwürdige, breite Nase ist mal was neues und erinnert ein ganz kleines bißchen an den Tyrell 007 (aber wirklich nur ein wenig). Ansonsten gibt es bei Ferrari wenig zu erkennen, ausser vielleicht, dass man nach hinten etwas kantiger geworden ist.
Bei McLaren fallen vor allem die komplizierten Luftleitbleche an der Seite auf. So etwas verschnörkeltes hat man auch noch nicht gesehen, aber da gilt ja auch die Weisheit: “Je komplizierter, desto anfälliger.” Nun scheinen die Boards an der Seite auf den ersten Blick nicht so wichtig zu sein, aber angeblich bringen sie schon ein paar Zehntelsekunden. Kann also sein, dass McLaren da war gefunden hat. Allerdings hatten die schon immer mehr schnörkelte Boards, als der Rest der Liga.

Die Ferrari Lösung gefällt mir besser. Nicht nur weil sie etwas Neues darsteller, sondern weil sie auch harmonischer wirkt. Man wird hier aber die Tests abwarten müssen. Ich glaube nicht, dass das die einzige Nase ist, die Ferrari im Köcher hat. Bei McLaren gefällt wie jedes Jahr die Heckpartie, die einfach gut und aerodynamisch effizient aussieht. Ich glaube, dass McLaren da der Konkurrenz immer noch einen kleinen Schritt voraus ist.

Beide Wagen sind optisch nur Weiterentwicklungen. Bei McLaren hat man wohl unter der Haube einiges von dem rauswerfen müssen, was man bei Ferrari evtl. abgeschaut hatte, aber einen Auswirkung auf die Konstruktion des Wagens, dürfte es nicht gemacht haben. Die ersten Tests drüften schnell Klarheit verschaffen, aber ich glaube nicht, dass sich beide Teams über den Winter völlig verrechnet haben werden. Spannend wird halt sein, wer von den anderen den Anschluss findet.

ChampCar – Paul Tracy bleibt
Paul Tracy ist ein Urgestein und Fanmagnet in der ChampCar Serie. Und – da muss man schon ehrlich sein – er ist der einzige Fahrer, der in der Serie in den USA überhaupt einen Namen hat. Den hat sich Tracy mit einigen Meistertiteln und vielen, vielen Boxeinlagen auch hart erkämpfen müssen. In den letzten Wochen gab es immer wieder Gerüchte, dass Tracy die Serie verlassen und zur IRL wechseln will. Vor allem der Ärger mit dem neuen Teilhaber im Forsythe Team, Dan Pettit, (Ex-Inhaber von PKV, RuSport) soll Paul Tracy bewogen haben, seine Fühler Richtung IRL auszustrecken, wo ihm der rote Teppich bei Panther ausgerollt wurde. Es – wie soll es auch anders sein – um Kohle. Tracy hatte keine Lust weniger zu verdienen und er wollte auch endlich wieder, dass sich das Team voll auf ihn konzentriert. Die Teambosse haben sich die Ergebnisse der letzten Jahre angesehen und dem Kanadier den Vogel gezeigt.
Aber in der Champcar geht nichts ohne Politik. Ein Verlust eines Mannes wie Paul Tracy wäre ein weiterer Sargnagel für die Serie gewesen, in der zurzeit absolut nichts klar ist. Von den nur 17 eingeschrieben Cockpits, sind im Moment gerade Mal sieben vergeben und Graham Rahal und Paul Tracy sind die mit Abstand bekanntesten Namen.

Und sonst?
Ich hab die Vorschau mal für den Rest der Woche gemacht, da es ja nun wirklich nicht viel im Fernsehen zu sehen gibt. Das erste richtige Motorsportwochenende ist am 26.01. Dann fährt die A1 und Taupo und in Daytona findet das 24 H Rennen statt, das teilweise live von Speed übertragen wird.

Motors zeigt die teilweise recht ruppigen Rennen der “CORR-Serie”. Dieses Dings, wo man Pickups auf 800 aufbohrt und durch die Landschaft rodelt. Lustigerweise eine Serie die ausschließlich in Kalifornien stattfindet, also in dem Bundesstaat mit den härtesten Umweltgesetzen.

Ebenfalls neu im Programm ist der Rückblick auf die australische V8 Lites Serie, der zweiten Liga unter den V8 Supercars.

08.01.2008

Aufz. 14:00 Uhr CORR Antelope Valley MotorsTV
Aufz. 15:45 Uhr V8 Lites Adelaide 2007 MotorsTV
Aufz. 18:45 Uhr ARCA Daytona 2007 MotorsTV
Aufz. 22:00 Uhr A1 GP Zandvoort PREM
Aufz. 22:45 Uhr V8 Lites Adelaide 2007 MotorsTV

09.01.2008

Aufz. 12:10 Uhr ARCA Daytona 2007 MotorsTV
Aufz. 15:45 Uhr CORR Antelope Valley MotorsTV
Aufz. 17:00 Uhr A1 GP Zuhai PREM
Aufz. 17:30 Uhr Trophee Andros Alpe D’huez MotorsTV

10.01.2008

Aufz. 11:20 Uhr Super GT Saison 2007 MotorsTV
Aufz. 17:25 Uhr ARCA Daytona 2007 MotorsTV
Aufz. 19:10 Uhr CORR Antelope Valley MotorsTV

11.01.2008

Aufz. 14:50 Uhr CORR Antelope Valley MotorsTV
Aufz. 19:45 Uhr A1 GP Zuhai PREM
Aufz. 22:45 Uhr V8 Lites Wakefield Park 2007 MotorsTV

1,267 total views, 5 views today

About DonDahlmann

Don Dahlmann ist Journalist, Gründer & Chefredakteur des Racingblog.

6 Kommentare zu “Twitter / F1 – Wer wirkt schneller? / ChampCar – Tracy bleibt / TV Wochenvorschau

  1. 7 Januar, 2008 at 19:27

    Das Racingblog bei Twitter – super!

    Reply  |  Quote
  2. stuffor
    7 Januar, 2008 at 20:42

    Twitter… noch nie was davon gehört. Klingt aber nicht schlecht. Seh ich das richtig, dass ich die Nachrichten nicht über ICQ erhalten kann? Also eigtl nur per Mail falls man kein Geld für SMS zahlen will und sich nicht irgendeinen drittklässigen IM installieren möchte? :D

    Reply  |  Quote
  3. 7 Januar, 2008 at 22:14

    @stuffor: Du kannst die Nachrichten (“Notifications”) übers Web, über das Mobiltelefon oder über einen Messenger empfangen (obwohl ich das mit dem Messenger noch nicht ausprobiert habe).

    Passenderweise hat vor kurzem auch ein anderer Sport-Blog (AAS) mit dem Twitter-Service angefangen, da gibt’s zum Thema auch Einführendes zu lesen (inkl. meiner Skepsis daran, ob der Empfang von SMS in Deutschland kostenplichtig sein kann. Das wäre schon fies, auch wegen des potentiellen Mißbrauchs)

    Reply  |  Quote
  4. stuffor
    8 Januar, 2008 at 08:18

    Bevor ichs vergesse: “Official WTCC Game”
    http://www.race-game.org/race07/index.php

    Reply  |  Quote
  5. 8 Januar, 2008 at 11:16

    Was bedeutet denn der Link zum WTCC Game?

    Twitter empfängt man auch per RSS und Web. Man kann sich einfach auch bei meebo.com einen Account anlegen und sich dort dann bei einen der Messengerdienste anmelden. meebo ist ein webbasierter Messenger, da braucht man keine extra Software runterladen.

    Reply  |  Quote
  6. stuffor
    8 Januar, 2008 at 15:44

    >> Was bedeutet denn der Link zum WTCC Game? <> Twitter empfängt man auch per RSS und Web <> Man kann sich einfach auch bei meebo.com einen Account anlegen und sich dort dann bei einen der Messengerdienste anmelden. <<
    Auch meebo kenne ich. Ist ziemlich cool. Nur ich hab hier ICQ und würd die Twitter-News gern direkt an mein ICQ geschickt bekommen haben (darauf zielte meine Frage ab). Aber das scheint ja anscheinend nicht unterstüzt zu sein. Dann werde ich wohl auf die RSS-Methode zugreifen.

    Grüße
    stuffor

    Reply  |  Quote

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *